Lokales

Aufholjagdwird belohnt

KIRCHHEIM Einen 19-Punkte-Rückstand haben die U18-Basketballer des VfL Kirchheim im Spiel gegen die TSG Schwäbisch Hall aufgeholt und 93:87 gewonnen. Es war ein verrücktes Spiel, das der für Pasko Tomic (aus familiären Gründen in Split) eingesprungene Dominik Eberle zu coachen hatte. Bis zur 25. Minute war Schwäbisch Hall besser, der VfL rannte ständig einem Rückstand hinterher.

Anzeige

Doch plötzlich drehten die Kirchheimer Scharfschützen auf: Vier "Dreier" durch die Bankspieler Mauro Osana und Shkelzen Bekteshi sowie den durch Krankheit gehandicapten Simon Zimmermann halfen dabei, den Rückstand bis zum Ende des dritten Viertels auf 55:67 zu reduzieren. Fünf Minuten vor Schluss war Schwäbisch Hall aber immer noch 77:68 vorne, als ein letzter Lauf die Wende brachte 13:2 Punkte in drei Minuten zum 81:79. Anschließend brachten Max Andreev und Darly Ifuly den nicht mehr für möglich gehaltenen 93:87-Sieg nach Hause.

Der VfL-Nachwuchs belegt dadurch mit 16:14 Punkten den vierten Platz in der Tabelle.

mad

VfL Kirchheim:

Andreev (15/2), Bekteshi (8/2), de Rosa, Foehl, Ifuly (27), Krivokuca, Larsson, Melzer (18/2), Osana (5/1), Reichmuth (17), Ziegler, Zimmermann (3/1).