Lokales

Aufschlussreicher Morgen

ESSLINGEN Nach Ankunft in der Esslinger Kreissparkasse holen uns zwei junge Bankangestellte ab. Wir folgen in das Ausbildungszentrum, wo unser Bewerbungstraining stattfindet. Der Raum, in dem wir den Donnerstagmorgen verbringen, ist speziell für Vorstellungsgespräche der Kreissparkasse. Schon anfangs ist die Atmosphäre locker, und unsere Bewerbungscoachs sind sehr offen und freundlich. Wir starten das Training mit Steckbriefen und stellen uns ausschließlich mithilfe dieser vor.

Anzeige

Um praktische Erfahrungen zu sammeln, führen wir eine Diskussion mit vorgegebenen Rollen. In dieser Aufgabe geht es darum, seine "eigene Meinung" zu vertreten und trotz allem auf andere einzugehen. Der wichtigste Punkt aber ist, in seiner Rolle aufzugehen und sie zu erfüllen. Das Diskussionsthema kommt uns sehr entgegen, denn es handelt sich um die eventuelle Einführung eines Fast-Food-Restaurants in einer Realschule.

Nach einer ausführlichen Diskussion über unser Auftreten kommen wir zur nächsten Aufgabe, bei der wir unser Können unter Beweis stellen sollen. Wie schon zuvor gibt es eine Beobachterin, die mithilfe der Bewerbungstrainer jedem Einzelnen ein Feedback gibt. Doch vorerst heißt es für uns, die Aufgabe in 30 Minuten zu lösen. Es kristallisieren sich bei jedem Stärken und Schwächen heraus. Natürlich, Kritik ist nicht leicht zu verarbeiten, aber wir waren alle sechs dankbar für die äußerst freundlichen und dennoch ernstzunehmenden Verbesserungsvorschläge.

Nach diesen aufschlussreichen drei Stunden kommen uns die 20 Minuten Pause ganz gelegen, nach denen wir alle wieder mit vollem Enthusiasmus in die nächste Aufgabe stolpern, denn diese fällt uns mit Abstand am schwersten, zumindest zwei von uns. Die beiden Freiwilligen kommen nacheinander mit dem eigentlichen Bewerbungsgespräch an die Reihe. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten wird es jedoch gut gelöst und all die beantworteten Fragen, die wir ohne Probleme trotz kurzer Verlängerung des Trainings stellen dürfen, sind wie der ganze Morgen aufschlussreich und eine gute stützende Vorbereitung für unsere Zukunft.

Die Coachs appellieren an uns, auf die wichtigsten Regeln zu achten: "Immer du selbst sein, denn auf kurz oder lang werden die Lügner entlarvt. Genauso wichtig ist es auf die Körperhaltung und den Blickkontakt zu achten." Für uns Schüler ist es auch sehr wichtig, viele verschiedene Praktika zu machen, um in unsere Traumjobs zu schnuppern, denn nicht immer werden die rosaroten Hoffnungen erfüllt.

Klasse 10a, Ludwig-Uhland-Gymnasium