Lokales

Aufstieg mit Schützenhilfe

KIRCHHEIM Die Tennis-Damen 40 des TSV Jesingen haben als Tabellenzweite der Bezirksklasse den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Möglich machte diesen Erfolg eine 2:7-Pleite des direkten Konkurrenten um den Aufstieg, den TC Raidwangen am letzten Spieltag. Es gab zwei mögliche Anwärter auf den Aufstiegsplatz: Den TSV Jesingen oder den TC Raidwangen, der gegen die Turnerschaft Esslingen antreten musste. Um aufzusteigen, mussten die Raidwangener Damen einen 6:3-Sieg gegen die Esslingerinnen, die bis dahin ungeschlagen an der Tabellenspitze standen, erzielen. Dies gelang jedoch nicht, Raidwangen verlor mit 2:7 damit waren die Jesinger Damen neben den Esslingerinnen aufgestiegen.

Anzeige

Die Jesinger Herren-Mannschaft beendete die diesjährige Kreisklassenrunde mit einem deutlichen 7:2-Sieg gegen den TV Altenriet auf heimischer Anlage. Trotz der Tatsache, dass der TVA bis dahin kein einziges Saisonspiel gewonnen hatte, nahmen die Jesinger die Begegnung von Beginn an ernst. Nach den Einzelbegegnungen stand es bereits 4:2 für Jesingen, die Doppel wurden anschließend komplett gewonnen. Als Tabellendritter der Kreisklasse rechnet sich das Team für die kommende Saison nun den Aufstieg auf Bezirksebene aus. Für den TSV Jesingen spielten: Markus Bayer, Henning Klammer, Frank Niebisch, Daniel Bihon, Alexander Feess und Jürgen Stolz.

Die Hobby-Damen-Mannschaft des TSVJ verlor ihre Partie gegen den TSV Weilheim mit 2:5. Das Hobby-Mixed-40-Team hatte gegen den TC Detttingen mit 3:6 das Nachsehen.

ea