Lokales

Aus 0:2 mach 3:2 SGEH kann's noch

Die SGEH hat ein bereits verloren geglaubtes Spiel gegen den TSV Wolfschlugen nach 0:2-Rückstand noch 3:2 gewonnen.

WOLFSCHLUGEN Die Partie in Wolfschlugen begann flott und schon nach sechs Minuten schockte der TSVW die Gäste, als Daniel Haag nach langem Pass aus dem Mittelfeld links durchmarschierte und eiskalt zum 1:0 abzog. Fünf Minuten später, mit dem zweiten Torschuss, der zweite Treffer für die Gastgeber. Dieses Mal war Steffen Fischer nach Vorarbeit von Michael Dast zur Stelle. Der Anschlusstreffer war nur eine Frage der Zeit, und als in der 20. Minute ein SGEH-Angreifer nur per Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, zeigte der Schiri ohne zu zögern auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Toni Portale nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:2. In der 35. Minute der Ausgleich: Nach einem Eckball von Pereira konnte TSV-Keeper Keller den wuchtigen Kopfball von René Friedel nur an die Latte lenken. Im zweiten Versuch war der gerade eingewechselte Sven Laderer zur Stelle und köpfte mit seinem ersten Ballkontakt zum 2:2 ein. Die Gäste machten weiter Tempo und gingen sogar noch vor der Pause in Führung. In der 43. Minute stand Portale nach einem Freistoß von Pedro Pereira goldrichtig und schob ein.

Anzeige

Gleich nach dem Seitenwechsel die nächste Chance für die Mannen von der Alb, als Portale nach einer Hereingabe direkt abzog. Im Gegenzug dann fast der Ausgleich für den TSV. Nach einer Freistoß-Hereingabe von Dast köpfte Matthias Heil freistehend über das Gehäuse der SGEH. Ab der 55. Minute spielten die Gäste dann in Unterzahl, als Florian Laderer nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah. Ab der 68. Spielminute war wieder Gleichstand an Spielern, als Martin Gogulski ebenfalls die Gelb-Rote Karte sah. In den letzten Minuten überzeugten die Gäste durch ihren kämpferischen Einsatz und Siegeswillen und brachten die knappe Führung verdient über die Zeit.

bmö

TSV Wolfschlugen:

Keller Franchi D., Münzenmaier, Franchi F., Gogulski Absenger (81.Ionuzzi), Heil, Fischer, Dast Philipp, Haag.SGEH:

Harscher Müller, Steffen Laderer, Florian Laderer, Friedl Haese (58. Reinhofer), Pereira, Gassner, Stumpe (30. Sven Laderer) Portale, Strobel.Tore:

1:0 Haag (6.), 2:0 Fischer (11.) 2:1 Portale (20. Foulelfmeter), 2:2 Sven Laderer (35.), 2:3 Portale (43.).Gelbe Karten:

Gogulski Laderer F., Friedl, Pereira.Gelb-Rot:

Gogulski (68.) Laderer F. (55.).Zuschauer:

120.Schiedsrichter:

Ulrich Gärtner (Vahingen/Enz).