Lokales

Ausfälle bestens kompensiert

KIRCHHEIM Zum Abschluss der Vorrunde hat sich die zweite Mannschaft der Kirchheimer Basketballer einen 72:68-Sieg gegen den Landesliga-Favoriten KKK Haiterbach erkämpft. Neben den längerfristigen Ausfällen von Matthias Felsch und Shkelzen Bekteshi meldeten sich kuauch Jan Reichmuth, Matti Beck und Manuel Ivanovic verletzt ab.

Anzeige

Der VfL zeigte sich davon ebenso wenig beeindruckt wie von den 50 mitgereisten Gästefans und lieferte ein gutes erstes Viertel ab (19:18). Die Haiterbacher spielten Zonenverteidigung, mit der die Kirchheimer aber ganz gut zurecht kamen. Hauptverantwortlich dafür war Simon Zimmermann mit vier Dreiern, wodurch gleichzeitig Räume in der Zone für VfL-Topscorer Dominik Eberle geöffnet wurden. Mit dieser guten Balance zwischen Nah- und Ferndistanz und einer ordentlichen Defensivleistung zog Kirchheim bis zur Halbzeit auf 44:33 davon. Nach einem dritten Viertel ohne besondere Vorkommnisse (59:51) wurde es noch einmal richtig eng. Schuld daran war die nun zu lasche Verteidigung des VfL sowie nur noch vier Feldkörbe. So schmolz der Vorsprung auf vier Punkte (66:62, 38.), was jedoch folgenlos blieb.

for

VfL Kirchheim II:

Andreev (2), Eberle (20), Fortunat (13), Günther (6), Kocijan (6/1 Dreier), Merrill (4), Solleder (5), Zimmermann (16/5).