Lokales

Axel Maier wirftdas Handtuch

NOTZINGEN Axel Maier ist nicht mehr Trainer des TSG Zell. Zwei Tage nach der 3:4-Niederlage des Fußballbezirksligisten bei den Wernauer SF hat der 39-jährige seinen Rücktritt bekannt gegeben. Damit verlieren die Aichelberganrainer, momentan als Tabellenvorletzter in akuter Abstiegsgefahr, nach vier Jahren den Coach, der sie letztes Jahr von der Kreisliga A ins Bezirksoberhaus geführt hat.

Anzeige

Überraschend kam der Schritt laut Maier nicht: "Ich habe der Mannschaft vor dem Wernau-Spiel gesagt, dass ich meinen Hut nehme, wenn wir nicht gewinnen." Damit wollte der in Wellingen wohnende Maier eine Reaktion der Mannschaft auf dem Platz provozieren, "ich wollte sehen, ob sich da noch etwas rauskitzeln lässt." Dem war am vergangenen Sonntag nicht so, weswegen er nicht ohne Enttäuschung seinen Trainerstuhl räumte. "Einige Spieler müssen sich nun fragen, ob sie wirklich alles gegeben haben."

Laut Maier, der sich nun erstmal auf ein paar Sonntage in Ruhe freut, übernimmt der bisherige Co-Trainer Alexander Häring übergangsweise den Job als Übungsleiter. Häring kam erst zu Beginn der Saison vom TSV Schlierbach nach Zell.

Der neben dem Bezirksligaufstieg größte Erfolg des TSG unter Maiers Regie war der Gewinn des Teckboten-Pokalturniers im vergangenen Jahr in Neidlingen, als die Zeller den TSV Jesingen 2:1 bezwangen.

pet