Lokales

Badische Hitzeschlacht

REUTE Bereits zu Beginn des 140 Kilometer langen Rennens über 35 Runden ging es in der Elite GS 3 hart zur Sache. Der für den RKV startende Karsten Vesterling (Radsport Fischer & Wagner) bekam dies gleich in der ersten Runde zu spüren, als er durch ein Ausweichmanöver von der Straße abkam. Dabei brach eine Speiche des Hinterrades. Er konnte das Rennen aber trotz Defekts fortsetzen. Mehrere kleine Ausreißergruppen rissen das Feld immer wieder auseinander. Karsten Vesterling konnte dennoch dem hohen Tempo standhalten und kam mit dem Hauptfeld und zeitgleich mit dem Träger des gelben Trikots, Michael Haas, als 20. ins Ziel. "Das war das härteste Rennen, das ich bisher gefahren bin", lautete Vesterlings Fazit hinterher. Mit einem Durchschnittstempo von 43 km/h bei 34 Grad Hitze war der Kirchheimer nicht nur stolz, dass er das Tempo des führenden Michael Haas mithalten konnte, sondern auch froh, mehrmals knapp einem schweren Sturz entronnen zu sein.

Anzeige



Nicht besser erging es seinem im U-19-Feld startenden Vereinskollegen Sascha Kurz (Team Haspel, Orbea). Im Rennen der Junioren über 76 Kilomter konnte Kurz lange im Hauptfeld mithalten, verlor jedoch gegen Ende des Rennens durch einen Sturz den Anschluss und kam erst nach dem Hauptfeld ins Ziel. Simon Schwenk vom MTB Teck (Radsport Fischer & Wagner) kam als 55. ins Ziel.