Lokales

Bahn frei für Sporthalle

Absolute Priorität wurde der Rauner-Turnhalle im Rahmen der Haushaltsberatungen für das laufende Jahr eingeräumt. Jetzt hat der Gemeinderat den Standort und den Bau abgesegnet. Im Frühsommer soll der Spatenstich erfolgen.

IRENE STRIFLER

Anzeige

KIRCHHEIM Nachdem vor einigen Monaten die Verlagerung des Standortes der geplanten Halle vom Teckkeller mehr in Richtung Bundesstraße angeregt wurde, blieb letztlich nach langer Diskussion doch alles beim Alten: Die Halle entsteht beim Teckkeller. Dafür sprach sich das Ratsgremium mit 17 Stimmen bei 14 Gegenstimmen und einer Enthaltung aus.

Ohne Bewegungslandschaft liegen die geschätzten Gesamtkosten bei 2,69 Millionen Euro, wobei Hochbauamtsleiter Wolfgang Zimmer Landeszuschüsse in Aussicht stellte. Die Kosten für den Einbau einer vom VfL übernommenen Bewegungslandschaft belaufen sich auf insgesamt 140 000 Euro, wobei hier ebenfalls Fördersummen in Aussicht gestellt sind. Die Stadt muss für die Finanzierungszusage eine Bürgschaft übernehmen. Mehrere Vertreter des Gremiums betonten, dass die Bewegunglandschaft nicht nur dem Leistungssport, sondern auch den Schulen und Kindergärten dienen und natürlich außerhalb der Schulzeiten nutzbar sein müsse.

Die Verwaltung wurde ermächtigt, die Architekten und Fachingenieure mit der Genehmigungs- und Ausführungsplanung zu beauftragen. Der Spatenstich wird für den Frühsommer 2006 angestrebt, die Fertigstellung ist auf Sommer 2007 terminiert.

Weiter wird die Verwaltung prüfen, ob sich die Einrichtung der erforderlichen Stellplätze an der Limburgstraße realisieren lässt, sodass eine möglichst geringe Anzahl von Nachbarn belästigt wird.