Lokales

"Bahnwärter" vergeben

ESSLINGEN Die Jury zum Stipendium "Esslinger Bahnwärter" hat ihre Entscheidung getroffen: Gewählt wurden für das Jahr 2006 als "Bahnwärter" der Schriftsteller Gunter Gerlach und die Künstlerin Sonja Vordermaier.

Anzeige

Gunter Gerlach wurde 1941 in Leipzig geboren. Er studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, wo er heute noch als Autor lebt. Er ist Gründungsmitglied mehrerer Künstler- und Autorengruppen. Im Bereich visueller Poesie gab es Ausstellungen und Arbeiten von Gunter Gerlach. Der Autor hat schon mehrere Literaturpreise erhalten. In fast 40 Antologien wurden Beiträge von ihm veröffentlicht, und mehrere Bücher erschienen bei Haffmans und im Rotbuch Verlag. Der bekannte Krimiautor hat sich zunehmend auch anderen literarischen Formen gewidmet. Für seinen Stipendiums-Aufenthalt plant er, Esslingens Umgebung in eine Geschichte einfließen zu lassen.

Sonja Vordermaier wurde 1973 in München geboren. Sie lebt und arbeitet in Hamburg, wo sie auch studiert hat. Mehrere Ausstellungen von ihr fanden in Hamburg, Leverkusen, München, Mannheim und Zürich statt. Sonja Vordermaier ist vor allem für ihre Installationen bekannt, in denen sie die Übergänge von als real empfundenen in imaginäre Räume untersucht. Im Bahnwärterhaus plant sie eine dafür geschaffene Mo-dellinstallation nach dem Prinzip fiktiver Raumkonstellationen mit dem Schwerpunkt auf fahrbare Räume (Züge) und statische Gegenpole.

Das Esslinger Bahnwärterstipendium besteht aus der Überlassung einer Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung in der Städtischen Galerie Bahnwärterhaus. Während ihres Aufenthaltes erhalten die beiden Stipendiaten eine finanzielle Unterstützung von monatlich jeweils 1 000 Euro.

pm