Lokales

Basketball-Hochburgeine Nummer zu groß

LUDWIGSBURG In der Basketbal-Hochburg Ludwigsburg war für die Jesinger U18-Mädchen nichts zu holen: Sie verloren das Oberliga-Spiel bei der BSGL hoch mit 45:95 (20:43) und warteten damit im achten Spiel vergeblich auf den zweiten Saisonsieg. Die Gäste aus Kirchheim sahen sich einer kompletten Auswechselbank mit zwölf gegnerischen Spielerinnen ausgesetzt.

Anzeige

Erst nach sieben Minuten kamen die Gäste ins Spiel und erzielten acht Punkte hintereinander. Zu stark waren jedoch die Gastgeberinnen, in deren Reihen vier Spielerinnen mit Damenregionalliga-Erfahrung standen. Der Jesinger Trainer Stefan Fortunat war mit der Leistung seiner Spielerinnen angesichts dieser Übermacht trotzdem zufrieden. Kurz nach dem 43:20-Pausenstand verletzte sich Karin Bardens am Knie, sodass die Jesingerinnen auch noch geschwächt waren.

fjr

TSV Jesingen: Bardens (5), Kälberer, Lieb (2), Oesterle M. (5), Plessing (15), Rall (6), Rehklau (10), Tyler 2.