Lokales

Bau wird in Angriff genommen

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde und Förderer der historischen Feuerwehrtechnik der Freiwilligen Feuerwehr Kirchheim stand ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft des Vereins zur Entscheidung. Der Vorsitzende Norbert Kugel konnte 47 Anwesende begrüßen.

KIRCHHEIM Nach dem Gedenken an das verstorbene Mitglied Peter Baur ging der Vorsitzende auf den aktuellen Stand der Vorbereitungen für den Bau eines Historischen Feuerwehrmuseums in Kirchheim unter Teck ein. Hierdurch kann zukünftig viel Zeit, die seither in Umzüge investiert werden musste, in die tatsächliche Restaurierung und den Erhalt des feuerwehrtechnischen Kulturgutes aufgebracht werden.

Anzeige

Bei Besichtigungsfahrten mit Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker und Bürgermeister Riemer zu den im ganzen Stadtgebiet verteilten Standorten, erkannte die Stadtverwaltung die Notwendigkeit einer Baumaßnahme. Nach mehreren Gesprächen mit der Oberbürgermeisterin, den städtischen Ämtern und der Feuerwehr, konnte ein geeigneter Standort auf dem Gelände des technischen Zentrums gefunden werden.

Vereinsmitglied Architekt Helmut Kapp stellte im Anschluss seine Planungen für eine Fahrzeughalle mit Werkstatt und einer Galerie auf dem vorgegebenen Standort vor. Durch diese Aufteilung ist es in naher Zukunft möglich, zum einen alle Fahrzeuge, aber auch den vielen kleinen Schätzen des Vereins an einem Standort der interessierten Bürgerschaft, Schulen und Vereinen zu präsentieren.

Nach einer kurzen Diskussion über bauliche Verbesserungen wurden durch den Vorsitzenden die Finanzierungsmöglichkeiten und eventuelle Konsequenzen aufgezeigt. In der folgenden Abstimmung votierte die Mitgliederversammlung einstimmig für dieses Vorhaben. Die Vorstandschaft und der Architekt wurden beauftragt bis zur nächsten Hauptversammlung fertige Pläne, die endgültige Finanzierung mit Eigenleistungen und das Baugesuch vorzubereiten.

Um diese Herausforderung umzusetzen ist der Einsatz aller Mitglieder notwendig. Die Vorstandschaft würde sich über das Engagement weiterer interessierter Bürger und Firmen freuen. Eine weitere Möglichkeit der Unterstützung des Vereins ist die Mitgliedschaft. Der Vorsitzende konnte dieses Jahr bereits zehn neue Mitglieder begrüßen.

Als weiterer Punkt, um den Zusammenhalt des Vereins und seiner Mitglieder zu fördern, wurde der Ausflug zum Winnender Feuerwehrmuseum vorgestellt, der am 22. Oktober stattfindet. Treffpunkt ist um 12.30 Uhr am Hauptbahnhof in Kirchheim, da mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren wird. Hierbei können interessierte Bürger ebenfalls teilnehmen und sich ein Bild von einem Feuerwehrmuseum machen. Um bei Vereinsveranstaltungen ein einheitliches Bild abzugeben, wurden verschiedene Bekleidungsgegenstände vorgestellt.

Weitere Informationen unter www.feuerwehroldtimer-vfh-kirchheim.de oder direkt bei dem Vorsitzenden unter 0 70 21/5 56 28.

uk