Lokales

"Bauernhofidylle" und Streichelzoo

Einige Besonderheiten hatten sich die Weilheimer Kleintierzüchter für ihre Schau in der Limburghalle einfallen lassen, um die Besucher zu erfreuen. Der Grund: Der Verein begeht in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsschau stellte das Finale der Jubiläumsfeierlichkeiten dar.

PATRICK ROTHE

Anzeige

WEILHEIM Laut Martina Frosch, der Ersten Vorsitzenden des Kleintierzuchtvereins, war hierbei das Ziel, die Weilheimer Limburghalle in ein kleines Tierparadies zu verwandeln. So tauchten die interessierten Besucher bereits im Foyer in eine Limburghalle ein, wie man sie so nicht alle Tage erlebt. Überhaupt versuchten die Organisatoren, so Ausstellungsleiter und Zweiter Vorsitzender des Kleintierzuchtvereins Weilheim, Werner Spieth, sich von den ansonsten üblichen reinen Zuchtschauen mit ihren Käfigen abzuheben und durch den Aufbau großer Volieren und nachempfundener Landschaften, vor allem junge Familien mit Kindern anzusprechen. Schließlich sei es ja heutzutage leider so, dass viele Kinder viele Tierarten gar nicht mehr im alltäglichen Leben zu Gesicht bekämen und nur bei so einer Schau die Gelegenheit erhielten.

"Bauernhofidylle mit gefiedertem und gehaartem Allerlei", lautete das Motto, was sich auch in der entsprechenden dekorativen Ausgestaltung mit Taubenschlag, Lastkarren, Stall und Ähnlichem aus dem Leben auf dem Bauernhof wiederfand. Und so tummelten sich in der Limburghalle nahezu sämtliche Arten, die den Kleintierzüchtern so am Herzen liegen, angefangen bei den verschiedensten Entenarten über Fasane aus aller Welt, einen Pfau, verschiedene Haus- und Wirtschaftshühner in Zwerg- und Normalgröße bis hin zu diversen Arten von Hasen und Kaninchen, darunter auch ambitionierte Neuzüchtungen. Dabei waren neben zwölf Aktiven aus dem gastgebenden Weilheimer Verein auch der vereinseigene Nachwuchs aus der Jugendgruppe sowie Gäste aus befreundeten Vereinen als Aussteller mit ihren Tieren präsent.

Das spezielle Angebot eines Kindertages hatten mehrere Kindergartengruppen und Schulklassen mit insgesamt rund 160 Kindern genutzt, um die verschiedenen Tiere einmal aus nächster Nähe zu betrachten. Bei einer solchen Schau kann auch eine Streichelzoo-Ecke nicht fehlen.

Aber natürlich wurde auch die traditionelle Zuchtschau abgehalten, wobei eine große Anzahl an Tieren mit überdurchschnittlichen Bewertungen zu verzeichnen war. Besonders zu erwähnen sind die folgenden Züchter, die für ihre Ausstellungstiere von den Bewertungsrichtern die Note V erhielten: Erich Fischer (Chin-Rex), Uwe Frosch (Lohkaninchen Havanna), Jochen Heilemann (Zwerg-Sundheimer weiß schwarz columbia), Michaela Holl (Startaube schwarz), Walter Jans (Havanna und Kleinschecken havanna weiß), Heinz Karl (Federfüßige Zwerghühner goldhalsig), Roland Krämer (Kleinwidder grau), Werner Scheufele (Australorps schwarz), Jürgen Schumann (Dt. Widder grau), Julian Schumann (Welsumer rostrebhuhnfarbig), Timo Schumann (Widderzwerge schwarz-weiß) und Werner Spieth (Dt. Zwerg-Reichshühner birkenfarbig).