Lokales

BDS Kirchheim mit ambitioniertem Programm

Mitgliederversammlung stand im Zeichen zukunftsweisender Gestaltung

Wahl der Ehrenratsmitglieder und Änderung der Satzung – die Mitgliederversammlung des BDS Kirchheim stand im Zeichen formeller Änderungen und zukunftsweisender Umgestaltung. Bettina Schmauder und Thomas Oßwald möchten in Zusammenarbeit mit dem Ehrenrat ein ambitioniertes Programm umsetzen.

Kirchheim. Im Rahmen der obligatorischen Mitgliederschaft in der Zehntscheuer in Nabern wurden einstimmig Ewald Metzger, Gerold Straub, Wolf-Rainer Bosch, Frank Keller und Manfred Eberhard in den Ehrenrat gewählt. Die Doppelspitze mit Bettina Schmauder und Thomas Oßwald wird für weitere zwei Jahre den Kirchheimer Ortsverband des Bundes der Selbstständigen führen. Wiedergewählt wurde auch Steffen Kernstock, Vorstand im Geschäftsbereich Interne Kommunikation. Ihnen zur Seite stehen die Rechtsanwältin Ines Astrid Rayher (Öffentlichkeitsarbeit) und der Immobilienfachmann Hans-Joachim Most (Kooperation). Das Vorstandsteam wird komplettiert durch die Architektin Monika Kern (Veranstaltungen), Jochen Hummel (Finanzen), sowie Olaf Neumann (Schriftführer). Für den wegen Ablauf der Amtsperiode ausscheidenden Kerngruppenvorsitzenden Produzierendes Gewerbe Frieder Schmidt, wurde als Nachfolger Ralf Bosch gewählt; alle anderen Kerngruppenvorsitzenden, Karin Battenschlag (Dienstleistung, Beratung und Freie Berufe), Matthias Daiber (Bauen und Handwerk) und Susanne Rosenwirth (Handel und Gastronomie) wurden in ihrem Amt bestätigt.

Anzeige

„Die große Anzahl der anwesenden Mitglieder lässt auf die Aktivität und Attraktivität des Vereins schließen“, mit diesen Worten begrüßte Kirchheims Bürgermeister Günter Riemer die Mitglieder sowie Gäste und dokumentierte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmerverband und der Stadtverwaltung. Neben den gemeinsamen Aktivitäten im Bereich Bildung berichtete er vom Vorhaben einer Zertifizierung über die mittelstandsfreundlichste Kommune der Region. Er verwies auf das Gewerbegebiet Kruichling sowie Planungen, die Gewerbeflächen im Bereich Hegelesberg zu erweitern. Anschließend spannte Günter Riemer den Bogen zu den aktuellen Geschehnissen in der Tagespolitik, der Energiewende, Fachkräftemangel und Netzwerk Energieeffizienz.

Bettina Schmauder und Thomas Oßwald blickten in ihrem Jahresbericht auf eine Vielzahl von Veran­staltungen und Aktivitäten zurück. Die Führung des Vereins mit einer Doppelspitze hat sich bewährt. Die Verleihung des Wirtschaftspreises und die integrative Arbeit des Vorstandes mit der Stadtverwaltung Kirchheim in der Planung und der Durchsetzung von wirtschaftspolitischen Fragen stehen im Fokus der Vorstandsarbeit. Auch in einer Gesprächsrunde mit dem Landtagsabgeordneten der Grünen, Andreas Schwarz, wurde die Zielrichtung des Ortsverbands in der politischen Arbeit im Stadtgebiet und außerhalb der Region diskutiert.

Neben den traditionellen gemeinschaftsfördernden Aktivitäten wie Golfturnier, Weinwanderung, Segelausflug, Skiausfahrten und verschie­denen kulturellen Veranstaltungen setzte sich der Vorstand weiterhin kritisch aber kons­truktiv mit dem Verhältnis zum Landesverband auseinander. Darüber hinaus standen die Kirchheimer Lokalthemen Verkehrsplanung sowie die Entwicklung der Gewerbegebiete Bohnau und Kruichling im Fokus der Diskussion.

Im aktuellen Jahr stehen neben den politischen Arbeiten, den Kooperationen mit anderen BDS-Ortsvereinen wie dem City Ring und dem Unternehmerinnen-Netzwerk, vor allem die Themen „Fit für die Zukunft“, „Computer und Internet“, Bildung und Ausbildung in den Schulen sowie das Jungunternehmer-Forum im Mittelpunkt. Der Herbstempfang wird ein weiterer Höhepunkt in der Veranstaltungsreihe des BDS sein.

Der sozialen Verantwortung als Unternehmer bewusst, wurde am Ende der Veranstaltung noch kurz auf eine Aktion der Christiane-Eichenhofer-Stiftung hingewiesen, die im Rahmen einer sogenannten „Tour Ginkgo 2012“ für schwerkranke Kinder Spenden sammelt. Anschließend gingen die Mitglieder und Gäste zum gemütlichen Teil des Abends über und tauschten bei einem Glas Wein und Schmankerln aus dem Gasthaus Rad Ideen und Meinungen aus.ar