Lokales

BDS und City Ring laden zum humorvollen Kulturabend

BDS und City Ring laden zum humorvollen Kulturabend

BDS und City Ring laden zum humorvollen Kulturabend

Kirchheim. Es ist eine Premiere der besonderen Art: Erstmals laden die beiden Kirchheimer Unternehmerverbände City Ring und BDS gemeinsam zu einem kulturellen Abend ein. Wenn am Samstag, 20. November, der schwäbische Humorist, Schauspieler und Intendant des Karlsruher Kammertheaters, Bernd Gnann, seine persönliche Sicht auf Heinz Erhardt zum Besten gibt, sind Mitglieder wie auch Kultur-Liebhaber herzlich willkommen. Nach der Darbietung Gnanns erwarten die Gäste schwäbische Leckereien und Getränke sowie die Gelegenheit zu Gesprächen mit dem Künstler und den Gästen.

Anzeige

Er ist ein begnadeter Schauspieler und Mundart-Kabarettist. Dem geneigten Fernsehschauer ist der Oberschwabe aber durch seine vielen Auftritte als Haupt- oder Nebendarsteller in deutschen Krimiserien bekannt. So wirkte er neben dem „Polizeiruf 110“, „Der Alte“ und „Ein Fall für zwei“ bereits in Tatortserien mit und stand vor zwei Jahren als Nachfolger des Stuttgarter Kommissars „Bienzle“ ganz heiß im Gespräch. Dann aber folgte zeitgleich das Angebot des Karlsruher Kammertheaters, wo er seit Herbst 2009 als Intendant die kleine aber feine Privatbühne erfolgreich leitet.

Live auf der Bühne versteht es der 37-jährige Vater zweier Kinder sein Publikum zum Brodeln zu bringen – und das ganz ohne Berührungsängste: Er liebt das spontane Spiel mit dem Publikum und entdeckt in seinem Soloprogramm „Die Made“ den zeitlosen Witz Heinz Erhardts. Gnann liest nicht, er spielt die Texte, begleitet von Musikern und gibt die Lust und Liebe seiner Muttersprache dazu.

Alleine die Aussicht auf diesen begnadeten Schwaben bei der ersten großen gemeinschaftlichen Veranstaltung von City Ring und BDS wäre ein Besuch des Kirchheimer Schlosses wert. Die beiden Unternehmerverbände möchten aber mehr mit dem herbstlichen Kulturabend erreichen als nur die Lachmuskeln zu strapazieren. „Wir möchten das gegenseitige Kennenlernen zwischen unseren Mitgliedern und den Kirchheimer Bürger fördern“, betont der BDS-Vorsitzende Thomas Oßwald, der sich genauso wie sein Pendant beim City Ring, Karl Bantlin, auch über viele Nichtmitglieder freut. Eingeladen sind alle, die an netten Gesprächen und am schwäbischen Humor interessiert sind. „Kirchheim steht im Blickpunkt unserer Arbeit“, so Karl Bantlin „und so soll unsere Veranstaltung auch für alle Kirchheimer sein.“

Der Abend am Samstag, 20. November, beginnt um 19 Uhr mit einem Begrüßungssekt, ab 19.30 Uhr hat dann Bernd Gnann das Sagen. Im Anschluss an die Veranstaltung soll dann bei schwäbischen Leckereien und einem guten Tröpfle Wein ausreichend Raum für Gespräche bestehen.

Eintrittskarten, die auch die Verköstigung enthalten, gibt es bei der BDS-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 0 70 21/48 09 51 oder der Email-Adresse bds-kirchheim-teck@gmx.de sowie beim Modehaus Bantlin und in der Schreiberei Leibiger.bs