Lokales

Begegnung von Musik, Fotografie und Skulptur

KIRCHHEIM Am Freitag, 10. Dezember, beginnt um 19 Uhr am Kirchheimer Waldfriedhof ein Konzert mit Peter Schönfeld und Eberhard Hahn, das wiederum den Auftakt einer Ausstellung bildet, bei der Fotografien von Judith Schenten und Heike Schiller sowie Skulpturen von Monika Maier und Jochen Herzog zum Thema Licht zu sehen sind.

Anzeige

"Ein nicht gewöhnlicher Veranstaltungsort", könnte man im Blick auf die Aussegnungshalle am Kirchheimer Waldfriedhof denken. Peter Schönfeld und Eberhard Hahn werden die Aussegnungshalle an diesem Abend mit Klang erfüllen. Ihr Konzert zum Thema Licht bildet zugleich den Auftakt einer Ausstellung, die im Anschluss im Atelier Majer & Herzog am Waldfriedhof eröffnet wird.

Licht als Thema, das nicht nur in der Vorweihnachtszeit einen großen Stellenwert einnimmt; Licht, das am Ausstellungsort, der Aussegnungshalle am Friedhof, symbolisch eine große Rolle spielt. Licht als Thema, das von drei Künstlerinnen und drei Künstlern auf unterschiedliche Weise interpretiert wird.

Peter Schönfeld, Kirchheimer Bassist und Komponist, war schon 1978 Preisträger des SDR Jazzwettbewerbs, 1996 war er mit dem Trio des Arts & Peter Schlack einer der Preisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg. Er arbeitet seit vielen Jahren mit renommierten Musikern der deutschen und internationalen Jazzavantgardeszene zusammen. Beim Konzert in der Aussegnungshalle des Kirchheimer Waldfried-hofes wird er mit dem Kontrabass zu hören sein.

Eberhard Hahn studierte Querflöte und Saxofon an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Es folgten langjährige Engagements als Flötist und Saxofonist bei Andreas Vollenweider, Musical- und Opernproduktionen sowie die Arbeit als Studiomusiker mit einem sich stets erweiternden Repertoire an Holzblasinstrumenten.

In zahlreichen instrumentalen Kombinationen werden mehrere Alben mit internationalen Musikern eingespielt. Eberhard Hahn arbeitet unter anderem mit verschiedenen Saxofonen und Flöten, mit denen er zu hören sein wird. Das Interesse an transparenter, konzertanter Musik führte Peter Schönfeld und Eberhard Hahn zusammen. Die vielfältigen Erfahrungen Eberhard Hahns im Bereich der New Age- und E-Musik mit den Erfahrungen in der frei improvisierten und kommerziellen Musik auf Seiten Peter Schönfelds zu vermischen, macht den Reiz und die Spannung dieser Zusammenarbeit aus.

Judith Schenten und Heike Schiller leben als selbstständige Ausstellungsmacherinnen, Fotografinnen und Autorinnen in Stuttgart. Überregional bekannt geworden sind sie als Ausstellungsmacherinnen von "Lebe wohl Der letzte Abschied", eine Ausstellung, die 2002 im Landesgewerbeamt Stuttgart und später in Hannover gezeigt wurde.

Mit ihren in der Ausstelllung präsentierten Fotografien werden sie verschiedene Arten von Licht gegenüberstellen, Stadtlicht und Naturlicht. Im Gegensatz zu den zweidimensionalen Interpretationen zum Thema Licht wenden sich Monika Majer und Jochen Herzog dem dreidimensionalen Bereich zu und zeigen Skulpturen aus Stein. Die beiden Künstler arbeiten seit 2001 in ihrem Kirchheimer Atelier. Seitdem haben sie selbst Ausstellungen veranstaltet und im Rahmen zahlreicher regionaler und überregionaler Ausstellungen ihre Arbeiten gezeigt.

Die bis Donnerstag, 23. Dezember, geöffnete Ausstellung ist dienstags bis freitags jeweils von 9 bis 12.30 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr zu sehen.

pm