Lokales

Behörde weist aufDüngeverordnung hin

NÜRTINGEN Im Landkreis Esslingen gilt für die Ausbringung von Gülle, Jauche, Geflügelkot und stickstoffhaltigen flüssigen Sekundärrohstoffdüngern auf allen Flächen in Wasserschutzgebieten sind besondere Sperrfristen zu beachten eine Sperrfrist vom 15. November 2004 bis zum 15. Januar 2005.

Anzeige

Nach der Düngeverordnung muss jeder Betrieb mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von mehr als zehn Hektar oder in der Summe mehr als einem Hektar Anbau von Gemüse, Reben, Erdbeeren oder Gehölzen (einschließlich Beerenobst) jährlich spätestens zum 31. Dezember für das zurückliegende Jahr eine Nährstoffbilanz erstellen.

Die nächsten drei Monate sollten zur Entnahme von Bodenproben genutzt werden. Eine Untersuchung der Grundnährstoffe Phosphat, Kali und Magnesium sowie des ph-Wertes ist für Schläge über einem Hektar nach der Düngeverordnung mindestens alle sechs Jahre vorgeschrieben.

pm