Lokales

Bei der Diskussion aufgeschnappt

"Herr Hennrich, wir leben in unterschiedlichen Welten!" SPD-MdB Arnold an seinen CDU-Kollegen, nachdem beide exakt dieselben Firmen besuchten und zu völlig unterschiedlichen politischen Erkenntnissen kommen.

"Genießt ihr Ehemann als Landpfarrer Kündigungsschutz? Da wollen wir ran!" Von Gelächter begleitete Publikumsattacke gegen die Ausführungen Winkler-Obermans zur von der FDP angestrebten Tarifrechtsreform.

Anzeige

"Warum durfte diese Dame (Angela Merkel) studieren, wogegen das anderen Pfarrerstöchtern verwehrt war?", kontert Findeisens, Linkspartei, auf den Vorwurf, etliche PDS-Mitglieder hätten eine dunkle Vergangenheit.

"A-Partei das klingt wie Arschloch-Partei!", Winkler-Oberman zur Aussage, die FDP vertrete als "A-Partei" vor allem privilegierte Berufsgruppen wie Ärzte, Anwälte, Apotheker und Architekten.

"Wir hätten gern geerntet!" Brigitte Lösch, Grüne, zur Unterstreichung ihrer These, dass Erfolge der Arbeitsmarktreform bereits sichtbar würden.

"Sie hätten doch ernten können, wenn's ihr Kanzler gewollt hätte," Replik Hennrichs, CDU, in Anspielung darauf, dass die vorgezogenen Neuwahlen bewusst herbeigeführt wurden.

"Ihr müsst miternten!", Jochen Findeisen zur CDU als Hartz-Mitverantwortliche.

"Sie sind Profis genug, um auch Antworten auf nicht gestellte Fragen zu geben!" Tröstender Hinweis des Moderators an die Adresse der bedrängten Podiumsteilnehmer angesichts einer Fülle von Publikumsäußerungen, die eher empörte Statements als Fragen waren.

ist