Lokales

Bessere Leistungen für Verwirrte

In einem Gespräch mit Diakonie-Vertretern aus Nürtingen und Kirchheim hat sich der Kirchheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich für bessere Leistungen für verwirrte hochbetagte Menschen und weniger Bürokratie im Zuge einer überfälligen Pflegereform ausgesprochen.

KIRCHHEIM Die Bundesregierung hat seit Ende des letzten Jahres hierzu Pläne in der Schublade, diese werden aber vor der Bundestagswahl wahrscheinlich nicht mehr umgesetzt. Die Diakonie-Vertreter betonten, wie wichtig eine Reform der Pflegeversicherung angesichts der ständig steigenden Zahl verwirrter Menschen in Privathaushalten und in Pflegeheimen sei.

Anzeige

Der Abgeordnete besuchte die Diakoniestation Nürtingen und informierte sich über aktuelle Herausforderungen bei der Pflege alter Menschen. Leitende Mitarbeiter der Diakoniestation und des Kirchheimer Wächterheimes schilderten die schwierige Situation, sodass zu viel Zeit für bürokratische Kontrollmechanismen aufgebracht werden müsse. Jochen Schnizler, Geschäftsführer der Diakoniestation, kritisierte unsinnige Kontrollvorschriften des "Medizinischen Dienstes der Kassen", die etwa beanstandeten, wenn auf Fachzeitschriften kein Umlaufzettel angebracht sei.

Große Sorgen haben die Verantwortlichen aber auch wegen der Finanzierung ihrer Arbeit. "Die Schere zwischen unserem Aufwand und den zur Verfügung stehenden Geldbeträgen der Pflegeversicherung wird immer größer. Das heißt, dass sich die Leute weniger Pflege als noch vor zehn Jahren leisten können", betonte Jochen Schnizler. Einig waren sich die Diakonievertreter darin, dass die hohen Erwartungen an die Pflege nur durch qualifizierte Mitarbeiter erfüllt werden könnten.

Wie die Diskussion um die Pflegeversicherung weitergeht, ist noch offen. Johannes Kessler, Leiter der Abteilung Gesundheit, Alter, Pflege im Diakonischen Werk Württemberg, appellierte an den Angeordneten Hennrich, sich auch weiterhin für den Erhalt der Pflegeversicherung einzusetzen. Auch wenn finanzielle Engpässe drohen, sei die Pflegeversicherung eine segensreiche Erfindung, die zur Stabilisierung der Pflegelandschaft geführt habe. Ohne die Pflegeversicherung seien viele pflegebedürftige Menschen auf Leistungen der Sozialhilfe angewiesen.

pm