Lokales

Bessere Qualität

STUTTGART Noch bis zum 15. September können sich kleine und mittlere Betriebe aus der Region Stuttgart um den Weiterbildungspreis bewerben, der in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen wird. Am Wettbewerb teilnehmen können solche Unternehmen, die zukunftsfähige Qualifizierungskonzepte entwickelt haben, mit denen sie die Qualität der betrieblichen Weiterbildung steigern und ihre Attraktivität erhöhen. Der Innovationspreis Weiterbildung ist eine Gemeinschaftsinitiative von Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart, Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) und Handwerkskammer (HWK) Region Stuttgart. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Region Stuttgart und vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg.

Anzeige


Gerade kleine und mittlere Betriebe sehen sich heute der Herausforderung ausgesetzt, künftig vermehrt mit älter werdenden Belegschaften am Mark konkurrenzfähig zu bleiben. Immer stärkere Globalisierungstendenzen und eine hohe Technologiedynamik vergrößern den Wettbewerbsdruck immens. Mit gezielten Qualifizierungsmaßnahmen für ihre Belegschaften oder für Teile davon reagieren die Betriebe auf diese Entwicklungen. Das sind zum Beispiel neuartige didaktische Konzepte, kreative Lösungen für bisher vernachlässigte Berufsgruppen, innovative Ideen für behinderte Arbeitnehmer oder unkonventionelle Methoden beim Unterricht. Unternehmen, die solche oder ähnliche Konzepte entwickelt haben, werden aufgerufen, sich am Wettbewerb um den Innovationspreis Weiterbildung zu beteiligen.


Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, der Experten aus Wirtschaft, Wirtschaftsredaktionen und Wissenschaft angehören. Die Preisverleihung und Präsentation der prämierten Maßnahmen findet am 16. November statt. Weitere Inforomationen gibt es bei der Handwerkskammer, Telefon 07 11/16 57-2 87.