Lokales

Beständigkeit und Leistung gelobt

Das Brauhaus zum Waldhorn in Plochingen bildete den stilvollen Rahmen für die Jubilarfeier der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen. Bereits zum zweiten Mal seit der Fusion der Kreishandwerkerschaften Nürtingen-Kirchheim und Esslingen zu einer, die nun zusammen 1250 Betriebe umfasst, wurden Handwerksbetriebe mit einer Feierstunde geehrt.

SILVIA GIERLICHS

Anzeige

PLOCHINGEN Hochachtung für die Leistung der ausgezeichneten Betriebe zollte der stellvertretende Kreishandwerksmeister Klaus Weinmann in seiner Begrüßungsansprache. "Im zweiten Jahr der Fusion befinden wir uns auf einem guten Weg", betonte Weinmann und machte deutlich, dass die Kreishandwerkerschaft immer bestrebt sei, für ihre Mitglieder präsent und aktiv zu sein. Den Jubilaren, so Weinmann, bringe er große Hochachtung entgegen.

Die momentane wirtschaftliche Situation verlange den Handwerkern große Leistungen ab, um traditionsreiche Betriebe am Leben zu erhalten. Es sei für das Handwerk unverständlich, wie wenig kunden- und handwerksorientiert sich die Politik zeige. Kunden seien wenig investitionsfreudig und es bliebe nur zu hoffen, dass die Zukunft Besserung bringe. Weinmann wies in seinen Worten auch auf den hohen Ausbildungsstand in den Handwerksbetrieben hin. Derzeit allerdings sei die Lehrstellensituation eher schlecht. Daher rufe er die Betriebe auf, mitzuhelfen, jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen. Nur so erhalte man gute Facharbeiter.

Nach einer Gesangsdarbietung der A-cappella-Formation "Boys of Voice" nahmen der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Hartmut Wörner, und Klaus Weinmann gemeinsam die Ehrungen vor. Den goldenen Meisterbrief erhielten Herbert Bogner, Glasermeister aus Esslingen, Joachim Kalla, Mechanikermeister aus Lenningen, Martin Klein, Elektroinstallateurmeister aus Kirchheim, Ernst Reichhold, Elektroinstallateurmeister aus Nürtingen, und Karl Scheerer, Stuckateurmeister aus Oberboihingen, die alle auf 50 Meisterjahre zurückblicken können.

Die Bauinnung Esslingen ehrte die Bauunternehmung Kiltz aus Notzingen für 25-jähriges Betriebsbestehen sowie die Bauunternehmen Wolfgang Reissing und Manzbau aus Filderstadt-Bernhausen für ihren 50-jährigen Betrieb. Sodann wurden von der Innung für Elektrotechnik Esslingen-Nürtingen die Kirchheimer Betriebe Albert Koser für 25-jähriges und Elektro + Technik Klein für 50-jähriges Bestehen geehrt.

Auf ein 25-jähriges Betriebsjubiläum kann der Friseursalon Klaus Lindmeier aus Aichtal-Grötzingen zurückblicken und wurde dafür von der Friseurinnung Nürtingen-Kirchheim ebenso geehrt wie Erasmus Müller, der in Abwesenheit für sein langjähriges Engagement im Gesellenprüfungsausschuss mit dem großen Zinnteller der Handwerkskammer Region Stuttgart und der Ehrennadel des Zentralverbandes des Friseurhandwerks ausgezeichnet wurde.

Bereits 75 Jahre besteht der Fensterbau- und Bauschreinerei-Betrieb von Hans und Walter Birgler, der dafür von der Innung für Glas, Fenster und Glasfassade Esslingen geehrt wurde. Die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes ehrte die Firmen Auto Scheidt, Holzmaden, Franz & Schober, Frickenhausen, Jürgen Seifert, Kirchheim und Schmid-Sander Automobile, Kirchheim, für ihr 25-jähriges Bestehen, Auto Kühfuss (Inhaberin Ute Rokobauer), Nürtingen, für 50-jähriges Bestehen und das Autohaus Gottfried Maier aus Wolfschlugen für das 75-jährige Betriebsjubiläum.

Von der Malerinnung Nürtingen wurde die Maler- und Lackierwerkstätte Werner Fischer aus Neckartailfingen ausgezeichnet, die ebenso seit 75 Jahren existiert wie die Bau- und Möbelschreinerei Berthold Eppinger aus Notzingen, die von der Schreiner-Innung geehrt wurde. Bereits seit 125 Jahren gibt es das Bempflinger Unternehmen Theo Flamm, das ebenfalls der Schreiner-Innung Nürtingen angehört. Als nächstes ehrte die Steinmetzen- und Steinbildhauer-Innung Esslingen-Göppingen das 50-jährige Betriebsbestehen der Firma Schopper aus Wendlingen sowie ebenfalls für 125 Jahre den Steinmetzbetrieb Volker Hahnel aus Owen.

75 Jahre gibt es die Firmen Erich Besemer, Kohlberg, und Rolf Krieg, Neuffen, wofür sie von der Stuckateurinnung Nürtingen geehrt wurden.

Schlussendlich dankte die Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen den aus der Mitgliederversammlung ausscheidenden Delegierten Helmut Hägele, Volker Hahnel, Ernst Krieg, Günter Mössinger, Horst Nething, Hermann Reinöhl, Peggy Rosch, Martin Schmid und Uschi Vollmer für ihre langjährige Mitarbeit.