Lokales

Besuch beim THW

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold und die SPD-Landtagsabgeordnete Carla Bregenzer informierten sich über das THW Kirchheim im Rahmen eines Besuchs vor Ort.

KIRCHHEIM Der Zugführer des THW Kirchheim Hartmut Schmid und sein Stellvertreter Michael Ludolf stellten den interessierten Abgeordneten den OV Kirchheim vor. Neben Gerätschaften und verschiedenen Fahrzeugen wurde den technischen Neuerungen, wie dem Plasmaschneidgerät, der Betonkettensäge und den Powermoons besondere Aufmerksamkeit gewidmet. So stellt das Plasmaschneidgerät eine leistungsfähige Ausstattung dar, mit der sich Metallteile mit einer Wandstärke von bis zu fünf Zentimetern durchtrennen lassen. Im Mittelpunkt des Besuches stand der Nachwuchs des THW. Die Junghelfer demonstrierten verschiedene Hebemöglichkeiten an schweren Gesteinsplatten. So kam der Hydraulikheber zum Einsatz. Hartmut Schmid betonte die Zentrale Rolle des Nachwuchses im OV Kirchheim: "Anhand realistischer Übungssituationen bereiten wir die Jugend auf mögliche Einsatzsituationen vor. Das vermittelt nicht nur die nötigen Grundlagen, sondern macht die Ausbildung anschaulich und interessant. Wichtig ist uns auch eine kameradschaftliche Atmosphäre. Die Tätigkeit in der THW Jugend bietet somit eine spannende Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren." Dies wird beispielsweise von der erfolgreichen Teilnahme der Kirchheimer Jugend am THW-Bundesjugendlager bestätigt. Ein weiteres Diskussionsthema waren die möglichen Auswirkungen der Änderung des Wehrdienstgesetzes auf das THW.

pm

Anzeige