Lokales

Betrunkener Radfahrer flüchtete

ESSLINGEN Alter schützt offensichtlich nicht vor Torheit. Ein 75-jähriger Esslinger befuhr mit seinem Fahrrad, auf dem Gehweg, die Stauffenbergstraße von der Ulmer Straße her kommend. Dann bog er nach links auf den Lidl-Parkplatz ab. Hierbei verlor er alkoholbedingt die Kontrolle über sein Gefährt, die Erdanziehung tat ihr Übriges. Beim Fallen kollidierte er mit einem stehenden Fahrschulfahrzeug. Ohne sich weiter um den entstandenen Schaden zu kümmern, stieg der Betrunkene erneut auf seinen Drahtesel und fuhr weiter.

Anzeige

Offensichtlich war dem Radfahrer nicht bekannt, dass die so genannten Kreiselkräfte, welche zur Stabilisierung eines Zweirades notwendig sind, erst ab einer Geschwindigkeit von etwa 20 km/h wirken. Der verfolgende Fahrlehrer konnte nämlich beobachten, wie der Betrunkene in der Heilbronner Straße offensichtlich diese Geschwindigkeit nicht erreichte und erneut vom Rad fiel. Bis zum Eintreffen einer Streife hielt er den leicht verletzten Mann fest. Nach einer Blutentnahme wurde die slowenische Fahrerlaubnis in Verwahrung genommen. Der 75-Jährige durfte im Anschluss seinen Rausch in einer warmen Ausnüchterungszelle ausschlafen.

lp