Lokales

Bezirksmeister beweist Nervenstärke Mädchen mit starkem ...

KIRCHHEIM Moritz Gaißer vom VfL Kirchheim hat bei den südwürttembergischen Judo-Einzelmeisterschaften in der U12 auf heimischer Matte den Titel errungen und sich damit für die württembergischen Titelkämpfe in Kirchhausen qualifiziert. In der Gewichtsklasse bis 26 Kilogramm unterstrich der Bezirksmeister seine glänzende Form. Nach zwei vorzeitigen Siegen durch eine Körper-Fuß-Kombination traf Gaißer im Finale auf Lukas Pockrandt (JJV Friedrichshafen). Erst hier wurde der Kirchheimer erstmals ernsthaft gefordert und lief einige Male Gefahr, ausgekontert zu werden. Gaißer setzte sich nach hartem Fight am Ende durch. Nicht zufrieden mit seiner Leistung war sein Vereinskollege Jan Wenger an diesem Tag. Er musste sich nach zwei Niederlagen geschlagen geben und schied vorzeitig aus.

Anzeige

Bei den Mädchen waren fünf Athletinnen für den VfL Kirchheim am Start. Allesamt Neulinge auf der Matte. Marie Fieweger, die ihre Nervosität nicht verbergen konnte, musste nach einem Sieg und einer Niederlage in die Trostrunde. Hier setzte sie sich gegen Madeleine Wagner vom TSV Undingen durch und konnte den dritten Platz mit nach Hause nehmen. Chantall Müller und Denise Allgaier landeten mit je einem Sieg und zwei Niederlagen auf Platz neun und verfehlten damit nur knapp die Qualifikation. Isabell Diez und Katja Zirr schieden nach zwei Niederlagen vorzeitig aus.

kd