Lokales

Billigbäcker Zum Artikel "Discounter ...

Billigbäcker

Anzeige

Zum Artikel "Discounter jagen Bäckern Kunden ab", im Teckboten vom 25. Oktober:

"Haben Sie vielleicht 6 Cent klein?" Diese Frage in einer Wendlinger Bäckerei kam mir sofort wieder in den Sinn, als ich den Artikel über die Mitgliederversammlung der Bäckerinnung und die Klagen über die Abwanderung der Kundschaft zu den Discount-Bäckern las. In besagter Bäckerei wollte man für zwei Brezeln genau einen Euro und sechs Cent von mir haben. Da muss man sich doch die Frage stellen, ob an jenen 3 Cent pro Brezel die Existenz einer Bäckerei abhängen kann.

Vor nicht allzu langer Zeit gab es in Stuttgart sogar Demonstrationen, weil der Brezelpreis (in der Königstraße) über 80 Pfennig steigen sollte, mit der Euro-Umstellung hat dann aber nicht nur die Bäckerinnung allen Skrupel über Bord geworfen. Was die Rohstoffe kosten, was ein Bäcker für Arbeit mit der Ware hat und was er dabei verdient, konnte man kürzlich in einer Reportage des ZDF mit Erstaunen mitverfolgen. Da gingen dem Zuschauer nicht nur die Augen, sondern auch das Messer in der Tasche auf. Wenn die Kunden zunehmend auf Discounter und auf so genannte "Billigbäcker" ausweichen, sollte man vielleicht einmal über eine Preisanpassung nach unten nachdenken.

Peter Schulz

Ötlingen, Waldstraße

Unsere Leserbriefspalte wurde eingerichtet, um sachliche Lesermeinungen zu Veröffentlichungen in unserer Zeitung zu Wort kommen zu lassen. Die von der Redaktion festgesetzte Obergrenze für den Umfang eines Leserbriefs beträgt sechzig Druckzeilen.