Lokales

Bittere Niederlage für den TSV Jesingen

NEUHAUSEN Es hat nicht gereicht. Der TSV Jesingen verlor das Abstiegsderby bei den TTF Neuhausen 7:9. Nach dieser Niederlage ist der Klassenerhalt wohl kaum noch zu schaffen.

Anzeige

Dabei sah es zunächst ganz gut aus. Das Team von den Lehenäckern führte 5:2. Nur Oliver Jungbauer hatte bei seinem 12:10-Sieg im fünften Satz gegen Drochner leichte Probleme. Nach den Niederlagen von Martin Reschl und Matthias Blum waren wieder die Hoffnungsträger Jungbauer und Michael Kadura dran. Doch die Rechnung ging nicht auf. Jungbauer, die Nummer eins der Jesinger, verlor gegen Wiedmann im Entscheidungssatz 7:11 und Kadura unterlag im fünften Satz gegen Drochner 9:11.

Gut drauf waren in der Egelseehalle auf den Fildern Michael Schneider und Wolf-Dieter Kutschbach, die am mittleren Paarkreuz zusammen vier Punkte holten. Doch nach einer 7:6-Führung ging nichts mehr. Blum verlor gegen Luithardt und Reschl zog gegen Stopper den Kürzeren. Im Abschlussdoppel scheiterten Jungbauer und Schneider an Wiedmann und Patzer in vier Sätzen. Die Hoffnungen auf den Klassenerhalt sind nur noch bescheiden, zumal sich Mitkonkurrent TTC Esslingen in der Rückrunde noch verstärkt hat.

ee