Lokales

B-Junioren verlierenin Freiburg

Nach dem starken Auftritt im ersten Punktspiel gegen den KSC, reiste die B1 mit viel Selbstvertrauen zum Oberliga-Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg.

FREIBURG Die VfL-Mannschaft wollte als Außenseiter versuchen, mindestens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Der SC Freiburg hatte zwar sein erstes Spiel mit 1:8 in Pfullendorf verloren, war dort allerdings mit der C-Jugend angetreten. So war es am Samstag nicht verwunderlich, dass der VfL auf einen wesentlich stärkeren Gegner traf. Immerhin wirkten auch fünf Spieler des älteren B-Jugendjahrgangs mit, die ansonsten in der Regionalligamannschaft spielen.

Anzeige

Trotzdem hatte der VfL in der ersten Hälfte mehr vom Spiel. Der SC Freiburg spielte im Mittelfeld zwar aggressiv und hatte dort auch seine Stärken, bekam aber selbst das Spiel nicht nicht richtig in den Griff. Der VfL hatte mit einem Pfostenschuss und weiteren klaren Chancen die größeren Möglichkeiten und versäumte es dabei lediglich, mit einer Führung in die Halbzeitpause zu gehen.

Auch in der zweiten Hälfte hatte der VfL über weite Strecken der Partie mehr vom Spiel. Doch in der 60. Minute ging der SC Freiburg mit dem ersten gefährlichen Schuss aus 20 Metern Distanz mit 1:0 in Führung. In der Schlussphase warf Kirchheim nocheinmal alles nach vorne, um doch noch den erhofften Ausgleich zu erzwingen. Doch die Mannschaft hatte das Glück an diesem Tag nicht auf ihrer Seite. Durch die Offensivbemühungen blieb man offen für Konter. In der Nachspielzeit führte die zweite Torchance der Gastgeber zum glücklichen 2:0-Siegtreffer.

Am kommenden Samstag gilt es, den vierten Tabellenplatz zu verteidigen. Die Mannschaft muss beim FC Pforzheim um 16 Uhr antreten. Die Pforzheimer haben nach den ersten zwei Spielen zwei Punkte auf der Habenseite.

sf