Lokales

Böhms Odyssee im Schwarzwald

Beim 9. Internationalen Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen herrschten extreme Bedingungen mit sintflutartigen Regenfällen. Trotzdem wagten sich über 200 Teilnehmer auf die 90 Kilometer lange Strecke über 2 500 Höhenmeter. Neben der 90 Kilometer langen Runde standen noch Strecken von 42, 60 und 120 Kilometer zur Auswahl. Die erste Rennstunde verlief für die Spitzenfahrer relativ ruhig. Bei Kilometer 40 griff der Vorjahressieger Markus Kaufmann an und konnte sich zusammen mit Matthias Bettinger absetzen. Ralf Böhm (TSV Weilheim) nahm als Dritter die Verfolgung auf, als vor ihm plötzlich eine lange Wiesenabfahrt auftauchte, die er als letzten Downhill vor dem Ziel in Erinnerung hatte. Der Weilheimer kämpfte unbeirrt weiter und stand nach einigen Kilometern tatsächlich im Ziel leider zu früh. Er war irrtümlich auf die 60-Kilometer- Runde geleitet worden. Anschließende Beschwerden beim Veranstalter, der für die Streckenführung verantwortlich ist, führten zu keinem Ergebnis. Für Böhm war es doppelt bitter: Er führte zu diesem Zeitpunkt in der Masterwertung mit über 15 Minuten Vorsprung und lag im Gesamtklassement auf Platz drei.

gr

Anzeige