Lokales

Brand inMalergeschäft

NÜRTINGEN Eine Rauchgasvergiftung erlitt gestern Vormittag ein 31-Jähriger aus Bempflingen bei einem Feuer in einem Malergeschäft in Nürtingen. Gegen 9.55 Uhr hatte ein Passant starken Rauch bemerkt der aus dem Geschäft in der Seilerstraße quoll. Er verständigte sofort die Einsatzkräfte. Innerhalb kürzester Zeit trafen die Feuerwehr Nürtingen, das DRK und Beamte der Nürtinger Polizei vor Ort ein. Es wurde festgestellt, dass sich keine Personen in dem Gebäude aufhielten. Mit Atemschutz nahmen die Wehrmänner die Brandbekämpfung auf. Schnell hatten sie die Flammen unter Kontrolle und nur wenig später gelöscht.

Anzeige

Ein 31-jähriger Firmenangehöriger, der sich in der Nähe des Brandorts aufhielt, erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Beamte des Polizeireviers Nürtingen sperrten während des Einsatzes die Seilerstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach der Brand im Bereich eines Verteilerkastens aus. Die Ermittlungen nach der Brandursache wurden aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von vermutlich mehreren zehntausend Euro. Die Feuerwehr Nürtingen war mit 23 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

lp