Lokales

Brandner muss von Matte

Die Kampfgemeinschaft Kirchheim/Köngen hat beim 12:15 gegen die zweite Mannschaft des TSV Musberg ihre Negativserie fortgesetzt. Die Reserve der Oberligamannschaft erwies sich unterm Strich als einen Tick abgebrühter.

MUSBERG Beide Mannschaften konnten jeweils vier Kämpfe für sich entscheiden. Allerdings schaffte es der TSV Musberg in drei Paarungen, die Höchstpunktzahl von vier Punkten zu erringen.

Anzeige

Der KG gelang es an diesem Wochenende nicht zum Teil durch zweifelhafte Schiedrichterentscheidungen die Höchstpunktzahl zu erreichen.

Die Kämpfe vom Samstag im Einzelnen: 55 kg/Griechisch-Römischer Stil: Franco Meinero wurde von Tim Braun von Beginn an in die Defensive gedrängt. Die beiden ersten Runden verlor er aufgrund technischer Überlegenheit. In der dritten Runde wurde er bei einem Griffversuch gekontert und musste eine Schulterniederlage hinnehmen (Rundenwertungen: 0:6, 0:6, 0:3).

120 kg/Freier Stil: Gegen den starken Markus Pfeifer hatte Michael Eisele hart zu kämpfen. Mit kleinen Wertungen gelang ihm schließlich ein 3:0-Punktesieg (1:1, 1:0, 4:0).

60 kg/Freier Stil: Tomasz Dec musste gegen den jungen Marc Hinderer alles geben. Die erste Runde konnte er souverän für sich entscheiden. In den folgenden zwei Runden kontrollierte er seinen Gegner und sicherte der KG drei Punkte (6:0, 5:1, 1:0).

96 kg/Griechisch-Römischer Stil: Wolfgang Brandner hatte es mit dem Gästetrainer Sammy Baumgartner zu tun. Die erste Runde konnten beide Ringer ausgeglichen gestalten. In Runde zwei wurde Brandner aufgrund zweier strittiger Schiedsrichterentscheidungen disqualifiziert. Somit gingen vier Punkte an den TSV Musberg (2:3, 0:7).

66 kg/Griechisch-Römischer Stil: Timur Togajbaev lieferte sich mit Alexander Stiefel einen hitzigen Kampf. Togajbaev war dennoch in allen drei Runden der aktivere Ringer und konnte die drei Mannschaftspunkte ungefährdet einfahren (3:1, 6:0, 7:0).

84 kg/Freier Stil: Ruhiger angehen ließ es dagegen Alexander Pack. Er hatte seinen Gegner jederzeit fest im Griff und konnte mit schönen Aktionen regelmäßig punkten (6:0, 2:1, 6:0).

74 kg/Freier Stil: Martin Allinger musste gegen Kai Stark antreten. Der ließ seinen Gegner nicht zur Entfaltung kommen und gewann alle drei Runden (0:6, 0:2, 0:3).

74 kg/Griechisch-Römischer Stil: Im letzten und entscheidenden Kampf musste Alexander Meinero gegen den erfahrenen Steffen Ebel kämpfen. Die erste Runde entschied Meinero für sich. In Runde zwei wurde er von Gegner Steffen Ebel mit einem Kopfhüftschwung überrascht und auf die Schulter gezwungen (5:4, 0:4).

Am kommenden Wochenende erwartet die KG das Tabellenschlusslicht aus Ehningen. Gegen die Regionalligareserve des TSV Ehningen will die KG Kirchheim/Köngen versuchen, ihre Negativserie zu beenden. Im letzten Heimkampf der Saison wollen sich die Ringer um Trainer Tomasz Dec mit einem Sieg von den Zuschauern verabschieden.