Lokales

Brasilienkreis berichteteüber seine Arbeit

KIRCHHEIM Seit 25 Jahren wird in Ötlingen für Straßenkinder in Brasilien gearbeitet. Da lag es für die Aktiven nahe, dieses Projekt den Schülerinnen und Schülern der Eduard-Mörike-Schule näher zu bringen. Durch Literatur, Bilder und Dias wurde von den Leiterinnen des Brasilien-Arbeitskreises den Kindern einer zweiten Klasse das Leben der Menschen in den Favelas und im Indianer-Reservat von Chopenzinho erläutert und veranschaulicht.

Anzeige

Auch über das Engagement des Brasilienkreises, nämlich die finanzielle Unterstützung von Kinder- und Altenheimen in der Nähe von Sao-Paulo, wurde gesprochen. Das Ziel des Arbeitskreises ist es, Möglichkeiten zum Schulbesuch zu schaffen und Bedingungen für eine Ausbildung der Jugendlichen in Brasilien zu verbessern. Damit einher geht die Sorge um die medizinische Versorgung und eine ausreichende Ernährung. Das Thema stieß bei den Schülern auf reges Interesse, die diese mit Fragen und Anmerkungen kundtaten.

pm