Lokales

Breit angelegter Dialog

Die Stadt Kirchheim unter Teck hat zu einem breit angelegten Dialog zur künftigen Entwicklung der Stadt in Form von Stadtforen eingeladen. Bislang fanden drei der fünf vorgesehenen Foren zu den Herausforderungen der Stadtentwicklung statt.

KIRCHHEIM Bei den Veranstaltungen ging es um Themen des demografischen Wandels und seinen Folgewirkungen auf die soziale Infrastruktur, der Siedlungs- und Freiraumentwicklung, der Flächeninanspruchnahme sowie der sozialräumlichen Entwicklung. Zu den Themen Gewerbe und Mobilität stehen im September und Oktober noch Foren in Kirchheim aus. Die Stadtforen sind gut bis sehr gut besucht worden. Insgesamt haben rund 200 Personen an den drei Stadtforen in der Alleenschule teilgenommen. Aus der Diskussion jeweils im Anschluss an die Vorträge und in zahlreichen weiteren Gesprächen wurde deutlich, dass in der Bevölkerung Kirchheims ein großes Interesse an der zukünftigen Stadtentwicklung besteht.

Anzeige

Das Vorgehen, die Stadtforenreihe an den Beginn eines Entwicklungsprozesses zu stellen, wurde dabei allgemein sehr anerkannt. Stadtentwicklungsplanung geschieht hier nicht im stillen Kämmerlein unter Ausschluss der Öffentlichkeit, sondern in einem breit angelegten Dialog mit einer interessierten Bevölkerung. Die Vorträge der einzelnen Referenten zu den Herausforderungen der Stadtentwicklung sind nun auch im Internet nachlesbar auf der Homepage www.kirchheim-teck.de unter der Rubrik "Rathaus".

Im Frühjahr fasste der Gemeinderat den Beschluss, eine Stadtentwicklungsplanung bausteinhaft über einen mehrjährigen Zeitraum durchzuführen. Aufbauend auf den bestehenden fachspezifischen Entwicklungskonzepten, etwa zum Einzelhandel, Verkehr, Landschaftsraum und zu den Gewässern sowie zu einigen Teilräumen der Stadt, sollen in den Feldern, in denen ein Mangel an konzeptionellen Überlegungen besteht, ergänzende Arbeiten durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang wurde kürzlich mit der Bearbeitung eines Gewerbeflächenentwicklungskonzeptes begonnen. Es dient dazu, sowohl den zukünftigen Bedarf an gewerblichen Bauflächen zu lokalisieren, als auch die bestehenden Gewerbegebiete hinsichtlich notwendiger Modernisierungsprozesse näher unter die Lupe zu nehmen.

Die beabsichtigten Einzelkonzepte sollen anschließend in einem integrierten Handlungskonzept zur zukünftigen Stadtentwicklung gebündelt werden. Die Stadtforenreihe soll auch 2006 fortgesetzt werden und sich vor allem auf die in Arbeit befindlichen und geplanten Einzelkonzepte beziehen. Die Stadt Kirchheim ist davon überzeugt, dass eine sinnvolle Gestaltung der Zukunft nur gemeinsam gelingen kann.

pm