Lokales

Brennglas brachte Feuer

Einen Bilderbuch-Wandertag erlebten die Schlierbacher Albvereinler bei ihrer Tour "Albtrauf, Wielandsteine, Tobeltal."

SCHLIERBACH Der Wanderführer, Forstmann Bernd Budde, hatte dabei das Motto: Tag der Langsamkeit, Ablegen und Vergessen der täglichen Hetze" zu Grunde gelegt und hat der wohl wegen der Hitze überschaubaren Gruppe nicht nur die landschaftlichen Schönheiten, sondern auch die Geschichte dieser schönen Ecke unserer Heimat vermittelt.

Anzeige

Von Oberlenningen aus ging es steil aufwärts den Wielandsteinen entgegen, wo man nicht nur Kletterer beobachten konnte, sondern auch über die einstigen Burgherren Interessantes erfuhr. Eine frische Brise empfing die Wanderer auf der Albhochfläche, wo es an einer Grillstelle nach einiger Mühe gelang, nicht wie üblich, sondern mit einem Brennglas und Magnesium das Feuer zu entfachen.

Nach der Mittagsrast ging die Tour weiter zum Mittagsfelsen. Dort wurde nicht nur die prächtige Aussicht genossen, sondern Bernd Budde deklamierte auch, wie einst die Indianer in Amerika die Landnahme der weißen Herren empfanden und zog Vergleiche mit dem Blick von Landschaftsverbrauch im dichtbesiedelten Großraum Stuttgart mit der neuen Messe auf den Fildern. Durch das wildromantische Tobeltal erfolgte der Abstieg nach Oberlenningen und in einem schattigen Biergarten in Owen fand die genußvolle Tour ihren gemütlichen Ausklang.

ll