Lokales

Bruder attackiert Polizei am Unfallort

AICHTAL Am Freitagmorgen verursachte ein 39-jähriger Aichtaler in Neuenhaus kurz vor 4 Uhr einen Unfall, weil er wegen zu hohen Alkoholgenusses in der Ortsmitte auf die Gegenfahrbahn gekommen und dort auf einen ordnungsgemäß geparkten VW geprallt war. Der Unfall wurde von aufmerksamen Anwohnern bemerkt. Der 39-jährige Aichtaler verständigte nach dem Unfall gleich seinen Bruder, einen 32-jährigen Stuttgarter, der mit dem Taxi an die Unfallstelle kam. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte der 32-Jährige den Unfallverursacher überredet, die Unfallstelle zu verlassen und zu flüchten. Die Polizeibeamten trafen zunächst nur den 32-jährigen Bruder des Unfallverursachers an. Aufgrund der Zeugenaussage war aber klar, dass der eigentliche Unfallverursacher flüchtig ging. Während der erfolgreichen Fahndung nach dem Unfallverursacher verhielt sich dessen Bruder aggressiv und beleidigend gegenüber den Polizeibeamten. Der 32-Jährige griff einen Beamten wiederholt an, so dass dieser zu seiner Abwehr Pfefferspray einsetzen musste.

Anzeige

Sowohl der Beamte als auch der Beschuldigte wurden so verletzt, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Vom Unfallverursacher und dessen Bruder wurden Blutproben entnommen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden von circa 10 000 Euro. Der Unfallverursacher wird wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht angezeigt, sein Bruder wegen Körperverletzung und Beleidigung.

lp