Lokales

Bruno Jonas, Die kleine Tierschau, Lizard und Co. kommen

WENDLINGEN Seinem Ruf, bekannte Namen aus der Musik-, Kabarett- und Comedyszene nach Wendlingen zu holen, macht der Zeltspektakelverein auch dieses Jahr wieder alle Ehre. Künstler wie der Kabarettist Bruno Jonas, die Südstaatenrockbands Lizard oder Flatman geben sich beim 22. Zeltspektakel vom 7. bis 10. Oktober die Ehre. Mit von der Partie im Zirkuszelt am Schäferhauser See ist auch "Die kleine Tierschau" mit ihrer neuen Show "Unfug".

Anzeige


Mittlerweile hat sich der erste Tag des Zeltspektakels zum Kabarettabend entwickelt. Künstler wie Ottfried Fischer, Lisa Fiz, Thomas Freitag, Uli Keuler oder die legendäre Münchner Lach- und Schießgesellschaft, sind dem Publikum noch in bester Erinnerung. Mit Bruno Jonas kommt ein weiterer hochkarätiger Bolide des politisch-satirischen Kabaretts nach Wendlingen. "Scheibenwischer" sei Dank ist es den Zeltspektaklern gelungen, Bruno Jonas mit seinem aktuellen Programm "Nicht wirklich nicht ganz da" unter die Zirkuskuppel zu holen. Wirklich da wird Jonas am Donnerstag, 7. Oktober, sein, auch wenn der Titel etwas anderes andeutet. Der viel beschworenen Welt des Internets und ihre Möglichkeiten der weltweiten Kommunikation im Takt des Mausklicks rückt Bruno Jonas auf den Leib.


Der gebürtige Passauer ist spätestens als Autor und Schauspieler der Münchner Lach- und Schießgesellschaft fester Bestandteil der deutschen Kabarettszene. Mit seinen regelmäßigen Soloprogrammen seit 1979, seinen Auftritten im Scheibenwischer, als ständiger Partner von Dieter Hildebrandt und nach dessen Abgang an der Seite von Mathias Richling und Georg Schramm, nicht zu vergessen die TV-Sendungen "Jonas", hat er sich in die Riege der großen Politsatiriker eingereiht.


Südstaaten-Rock vom Feinsten ist am Freitag, 8. Oktober, angesagt. Nach 2001 treten Europas Southern-Rock-Band Nummer eins, Lizard, ein weiteres Mal beim Zeltspektakel auf. Für den Frontmann Georg Bayer wird es indes sein letzter Auftritt sein. Nach 35 Jahren und unzähligen Touren mit Rockgrößen wie Molly Hatchet, Golden Earring oder Wishbone Ash verlässt er die Gruppe zum Jahresende. Vorher wird beim Zeltspektakel aber noch mal kräftig gerockt: mit von der Partie sind die Nummer zwei der deutschen Südstaaten-Rockszene, die Gruppe Flatman und einige der amerikanischen Kollegen von Doc Holliday. Weiter vertreten werden sein Chris Thompson, bis 1997 bei Manfred Mann's Earth Band, John Galvin von Molly Hatchet sowie Bruce Brookshire. Bei so viel Rocklegenden darf man auf eine Session mit allen beteiligten Musikern gespannt sein. Eine DVD-Aufzeichnung von diesem Abend wird jedes Rocker-Herz höher schlagen lassen.


Unter "Schuberts New Orleans Music Night" verbergen sich vier Musikbands. Am Samstag, 9. Oktober, betreten "Rod Mason & His Hot Five", Errol Dixon, Karen Carroll und The Swamptones beim Zeltspektakel die Bühne. Freunde des Blues und Jazz' dürfen sich auf einen ganz besonderen Abend freuen. Rod Mason hat in seinen 40 Jahren als Profi-Musiker schon in vielen namhaften Bands gespielt: Monty Sunshine, Mr. Acher Bilk oder Dutch Swing College Band. Gemeinsame Einspielungen hat er mit dem wohl bekanntesten Vertreter des traditionellen Jazz in Europa, Chris Barber, gemacht. Seit Rod Mason seit 1985 mit eigener Band, den Hot Five tourt, ist er auf allen Jazz-Festivals der Welt zu Hause. Vieles in der Musik von Mason erinnert an Louis Armstrong, auch seine rauchige Stimme. Auch als Kornettist und Trompeter steht er seinem Vorbild Armstrong in nichts nach, das hat ihm die Jazzlegende selbst bestätigt: "Do keep blowing man, you sound very good".


Mit Errol Dixon, alias "Mr. Boogie Woogie", betritt ein weiterer Vollblutmusiker die Bühne. Dixon zeichnet sich durch dynamisch kraftvolles Pianospiel und eine soulige Stimme aus. Schnelle Boogies wechseln mit Rhythm 'n' Blues-Standards, Spirituals und Eigenkompositionen ab.


Als Tochter von Jeanne Carroll wurde Karen Carroll 1958 in Chicago geboren. Mittlerweile seit 30 Jahren steht die Blues- und Jazzsängerin, die auch Gospel und Soul mit ihrer warmen und voluminösen Stimme interpretiert, im Rampenlicht.


Tanz- und Partymusik versprechen The Swamptones aus Köln, die ebenfalls am Freitag mit von der Partie sind. Die sechs Musiker haben sich seit 1998 der Musik aus New Orleans und "den Sümpfen" verschrieben: eine Mischung aus Zydeco, New Orleans Rhythm 'n' Blues, Tex-Mex und Rock 'n' Roll.


Wie jedes Jahr kommen auch die Jüngsten beim Zeltspektakel auf ihre Kosten. Am Samstag ist Kinderzirkus Rondelli zu Gast. Und bevor am Sonntagabend der letzte Vorhang für ein langes Jahr wieder fällt, wird um 11 Uhr bei freiem Eintritt traditionell zum Frühschoppen eingeladen.


Mit "Unfug" endet dann das 22. Zeltspektakel. Nein, nicht das, was man gemeinhin darunter versteht. Oder doch? Michael Gaedt, Ernst Mantel und Michael Schulig sind der charmanteste Garant für Unfug im engeren und weiteren Sinne. Diesmal haben sie sogar ihr Programm so genannt. Seit 23 Jahre unterhalten sie das Publikum unter dem Namen "Die kleine Tierschau" aufs Schrägste. Der Mix aus Comedy, Jazz, Rock, Pop und Tanz kommt beim Publikum an, so wie auch das berühmt berüchtigte Spiel mit den Freiwilligen. Wilde Kostüme und abgespacte Frisuren sind ein Markenzeichen des Comedy-Trios.


Ermäßigte Karten fürs Zeltspektakel gibt es im Vor-Vorverkauf am Samstag, 4. September, wie immer auf den Wochenmärkten in Wendlingen und Köngen. Danach ab Dienstag, 7. September, an folgenden Verkaufsstellen: in Wendlingen: Wendlinger Zeitung, Albstraße 18; Vesalius Therapiezentrum, Brennessel, Buchladen im Langhaus; in Köngen: Bücherecke, Musik-Café Eisele; in Nürtingen: Musik & Co.

"Die kleine Tierschau" mit Michael Gaedt, Ernst Mantel und Michael Schulig sind am 10. Oktober im Zelt am Schäferhauser See in Wendlingen. Außerdem verspricht der 8. Oktober eine lange Südstaaten-Rock-Nacht mit Lizard, Chris Thompson, Bruce Brookshire und Flatman.