Lokales

Buddhismus im Blick

KIRCHHEIM Akong Tulku Rinpoche und seine Schüler vermitteln durch Einweihungen, Vorträge und Pujas die buddhistische Lehre und ihre Weisheit auf authentische, traditionelle und lebendige Weise. Gleichzeitig stellt Rinpoche seine unfangreiche humanitäre Arbeit in Tibet vor.

Anzeige

Beide Schwerpunkte seines Lebenswerks dienen nicht nur der Erhaltung der tibetischen Kultur und Weisheitstradition in Tibet selber als auch ganz lebenspraktisch der Sicherung der Existenzgrundlage der tibetischen Bevölkerung durch eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Unter anderem finden folgende Veranstaltungen in der Alleenstraße 18, Riethmüllergebäude dritter Stock neben der FBS-Werkstatt von heute bis 23. Mai statt: Montag bis Donnerstag Pujas und Meditation. Am Mittwoch, 16. Mai, um 19.30 Uhr zeigt Ella Schneidewind einen Diavortrag über Ladakh und Spiti. Diese indischen Länder sind nicht nur bekannt wegen ihrer fantastischen, atemberaubenden Landschaft, sondern seiner noch intakten buddhistischen Klöster.

Weitere Infos über die Veranstaltungen und das Tibetisch-Buddhistische Zentrum gibt es im Internet unter www.kirchheim.samye.org.

pm