Lokales

Bummeln, Schauen, Kaufen und Genießen

ANKE KIRSAMMER

Anzeige

WEILHEIM Wer wollte, konnte zum Auftakt per Kran 50 Meter über dem Boden schweben und sich so einen Überblick über das Treiben auf der Freifläche verschaffen. Dort war allerhand geboten: Die DRK-Bereitschaft Weilheim stellte die "Helfer vor Ort" sowie die Schnelleinsatzgruppe Teck vor, daneben konnten die Besucher an einer Torwand ihre Zielsicherheit unter Beweis stellen und eine Ecke weiter gab es Informatives zu regenerativen Energien. Manch einer nutzte auf dem umfunktionierten Parkplatz der Limburghalle die Gelegenheit, unverbindlich in einem der zahlreichen Karossen verschiedener Autohäuser probezusitzen, während die Kinder auf einem Karussell ihre Runden drehten.

"Beratung und persönliche Gespräche werden in den zwei Tagen großgeschrieben", betonte der Vorsitzende des Gewerbevereins Othmar Kuck. Die Chance, sich zwanglos zu informieren wurde von den Besuchern bei den überwiegend ortsansässigen Vertretern von Handel, Handwerk und Dienstleistungsbe-trieben ausgiebig genutzt.

Die im dreijährigen Turnus stattfindende Leistungsschau wurde 1973 ins Leben gerufen. Von ihrer Attraktivität scheint sie auch im vierten Jahrzehnt nichts eingebüßt zu haben. Dafür sorgte am Samstag und Sonntag unter anderem die Präsentation technischer Neuheiten beispielsweise im "digitalen Wohnzimmer" oder in modern ausgestatteten Bädern. Rund ums Thema Wohnen ging es auch bei der Demonstration von Ideen für die Gestaltung von Fenstern, Wand und Boden sowie an den Ständen verschiedener Baugeschäfte.

Die Urlaubssaison vor Augen nutzten Aussteller die Plattform in der Limburghalle, um auf ihre Reiseangebote hinzuweisen. Reiselustige, die ihre Ferien gerne mit sportlichen Aktivitäten verbinden, fanden unter anderem Anregungen beim Blick auf eine abwechslungsreich gestaltete Diaserie oder beim Schmökern in einem Katalog für Radreisen. An einem anderen Stand wurde mit einem Glas Ouzo stilecht Appetit gemacht auf einen Trip nach Griechenland. Manch einer packte die Gelegenheit beim Schopfe, sich knackige "Urlaubsbräune" in Form eines Selbstbräuners gleich vor Ort zu holen und alsi-Tüpfelchen noch ein Airbrush-Tattoo daraufzusetzen.

Getreu dem Motto der Messe, "Feuer und Flamme für Weilheim", nutzte die Stadtverwaltung die Leistungsschau, um im Foyer das derzeit größte Projekt den Rathausanbau samt Bau einer zweigeschossigen Tiefgarage ausführlich vorzustellen. Schautafeln stellten darüber hi-naus das Baugebiet Gänsweide am Fuße der Limburg und Gewerbeflächen der Stadt vor.