Lokales

Bundesstraße 313 nach Unfall gesperrt

WENDLINGEN Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der B 313, Höhe Wendlingen, ereignet hat.

Anzeige

Ein 19-Jähriger aus Wernau war mit einem VW-Bus auf der A 8 in Richtung München unterwegs und verließ an der Anschlussstelle Wendlingen die Autobahn. Er wollte auf der B 313 in Richtung Plochingen weiterfahren. Am Ende des Beschleunigungsstreifens geriet der Wernauer mit dem Bus auf matschiger Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen einen auf der rechten Spur fahrenden Nissan, der von einer 45-Jährigen gelenkt wurde. Durch die Aufprallwucht geriet auch der Nissan ins Schleudern. Ein von hinten heranfahrender Sattelzuglenker konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr gegen den Nissan. Durch die Kollision kam der Laster nach rechts von der Fahrbahn ab und kam in einem Grünstreifen zum Stillstand. Eine in gleiche Richtung fahrende 18-Jährige aus Aichwald, die mit einem Opel unterwegs war, wich den verunglückten Fahrzeugen aus und touchierte dabei die Mittelleitplanke. Glücklicherweise blieben alle Fahrzeuglenker unverletzt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 12 500 Euro. Beamte der Verkehrspolizei mussten die Bundesstraße in Richtung Plochingen für etwa 45 Minuten voll sperren. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 07 11/3 99 04 20 zu melden.

lp