Lokales

Bunte Laternen, Feuerwerk und Melodien erfüllten die Straßen

"Ich geh' mit meiner Laterne..." dieses alte Laternenlied nahmen sich viele Kirchheimer gestern Abend zu Herzen und schlossen sich dem traditionellen Lichterzug durch die Innenstadt an.

ANJA WEISSINGER

Anzeige

KIRCHHEIM Angesichts des bunten Lichtermeers, das sich gestern Abend in der Kirchheimer Innenstadt bot, meinte es der Himmel gut mit den großen und kleinen Laternenträgern: An die Stelle des Dauerregens war eine klare Nacht gerückt. Kurz vor sieben versammelten sich leuchtende Sonnen, Marienkäfer, Drachen und Gespenster am Wachthaus. Stolz präsentierten die Lichterträger ihre meist selbstgebastelten Werke.

Musikalisch vom Spielmannszug der Feuerwehr Kirchheim unterstützt, setzte sich der Lichterzug alsbald in Richtung Marktplatz in Bewegung. Angeführt wurde er vom wohl erfahrensten aller Leuchtenträger, dem "Nachtwächter" Andreas Kenner. Seiner Laterne folgten alle anderen bis zum Rollschuhplatz, wo bereits eine kleine Delegation der Stadtkapelle Kirchheim wartete. Die vielen bunten Lichter schaukelten dann zu altbekannten Melodien wie "Laterne, Laterne, Sonne Mond und Sterne" oder "Der Mond ist aufgegangen".

Der Lampenmann ließ es sich auch nicht nehmen, sein bewährtes "Hört ihr Leut' und lasst euch sagen" zu schmettern. Zum großen Abschluss des Lichterfestes entzündete die Kirchheimer Wehr ihr spektakuläres Feuerwerk. Alle denkbaren Farben, Formen und Laute erfüllten bald darauf den Nachthimmel. So leuchteten Laternen, Feuerwerk und zahlreiche Kinderaugen zum Schluss gemeinsam.