Lokales

Bunte Winterunterhaltung

Jüngst fand die erste Winterfeier des Musikvereins Gutenberg unter Leitung von Paul Jacot statt. Marco Diez und Michael Hink eröffneten sie musikalisch mit zwei Solostücke für Schlagzeug. Die 1. Vorsitzende Kerstin Schöpf begrüßte die Gäste.

LENNINGEN Die neue Besetzung der Jugendgruppe (zwei Schlagzeuger, vier Saxofone und eine Trompete) präsentierte sich mit den Stücken "Cowboy Song" und "Rockn Roll for Kids" von Joe Grain, der sich für solche Ensembles extra Musikstücke einfallen ließ. Friedrich Veil als neuer musikalischer Leiter der Jugendgruppe war verhindert, deshalb dirigierte Paul Jacot die Gruppe. Als Zugabe, mit Unterstützung ein paar junger Aktiver, spielten sie den "Little Drummer Boy".

Anzeige

Nach einer kurzen Umbaupause nahmen die 52 Aktiven Platz auf der Bühne und eröffneten den zweiten Teil mit dem Konzertmarsch "Bandology" von Eric Osterling. Mit der "English Sea Song Suite", einem Stück aus vier Sätzen und sehr unterschiedlichen Melodien, wurde den Besuchern die Seefahrerei näher gebracht. Im Volkslieder-Potpourri "Kein schöner Land" wurden bekannte Lieder wie "Horch, was kommt von draußen rein", "Im schönsten Wiesengrunde", "Am Brunnen vor dem Tore" und "Auf dr schwäbsche Eisebahna" vorgetragen und das Publikum glänzend unterhalten. Mit der Ouvertüre "Celtic Ritual" machten die Aktiven einen Abstecher in die keltische Mythologie. Danach folgten Ausschnitte aus dem Musical "West Side Story" und die Besucher wurden zumindest musikalisch mit an den Broadway genommen. Melodien wie "Maria", "Tonight", "One Hand one Heart", "Cool" und "Somewhere" waren der Inhalt. Mit "White Christmas" und "Winter Wunderland", einem Medley populärer Schlager, beendeten die Musiker ihr Programm. Nicht jedoch ohne die Zugaben der "Tritsch-Tratsch-Polka" und dem Marsch "Bandology" durften die Aktiven die Bühne verlassen. Beim kleinen Adventsmarkt oder in der Bar konnte man den Abend ausklingen lassen.

kf