Lokales

Buntes Programm

Zum Saisonende hält das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren in den Herbsferien zahlreiche Veranstaltungsangebote parat. Rübengeister, Theater und Feuermachen stehen auf dem Programm.

BEUREN Die Angebote des Freilichtmuseums in Beuren für die Herbstferien reichen von "Feuermachen mit Stein, Stahl und Zunder" am Mittwoch, 2. November, von 14 bis 16 Uhr bis hin zu "Hochzeitsmahl und Leichenschmaus Essen in Freud und Leid", am Donnerstag, 3. November. Am Freitag, 4. November, von 15 bis 18 Uhr gibt es eine Veranstaltung mit dem Thema "Rüben ernten und Rübengeister basteln" und am Samstag, 5. November, ab 13 Uhr die Vorführung "Gegessen wird, was auf den Tisch kommt". Zu den Veranstaltungen ist keine Voranmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Anzeige

Familien können sich für ihre Entdeckungstour durch das Freilichtmuseum auch einen extra Familienführer, ein buntes Heft mit vielen Bildern, Fotografien, Informationen und Anregungen an der Museumskasse gegen Pfand ausleihen. Auf zehn Seiten werden Gebäude vorgestellt und Geschichten erzählt.

Wer am Samstag, 29. Oktober, oder 5. November ins Freilichtmuseum kommt, kann jeweils um 15 Uhr an einer öffentlichen Führung für Einzelpersonen und Familien teilnehmen. Am Sonntag, 6. November, gibt es zum Saisonabschluss um 16 Uhr einen Rundgang mit Museumsleiterin Steffi Cornelius. Bis dahin ist auch noch die Jahresausstellung "Wir sind aus dem Häuschen 10 Jahre Freilichtmuseum Beuren", anlässlich des ersten runden Geburtstags des Museums zu sehen. Das Museumslädle des Fördervereins ist ebenfalls nochmals sonntags und am Feiertag, 1. November, geöffnet.

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren zeigt ländliche Geschichte von Schwäbischer Alb und Mittlerem Neckarraum. Es ist bis zum Saisonende am 6. November außer montags täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. An Allerheiligen, Dienstag, 1. November, ist das Museum ebenfalls offen.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0 70 25/9 11 90 90, unter der Faxnummer 070 25/9 11 90 10 und im Internet unter www.freilichtmuseum-beuren.de.

pm