Lokales

Burgfestspiele

KIRCHHEIM Die Teilnehmer genossen eine sommerlich-reizvolle Fahrt vom Albvorland in und durch die kornreiche Hohenloher Ebene. Ziel waren die Künzelsauer Burgfestspiele auf Schloss Stetten, wo der Burgherr Christian von Stetten die Gruppe über die idyllische Schlossanlage informierte. Das Geschlecht derer von Stetten ist dort in der 36. Generation ansässig. Der junge Burgherr weckte bei den Besuchern das Gefühl und Bewusstsein für die Verantwortung und auch Last, die mit diesem Erbe verbunden ist.

Anzeige



Die über 900 Jahre alte Burg wird von der sich nach ihr nennenden Familie der Freiherren von Stetten seit jeher bewohnt. Das Erstaunliche ist, dass diese Anlage durch die Jahrhunderte weder durch Kämpfe, noch durch Feuer je einmal beschädigt oder zerstört wurde. Nach der Führung durch einzelne Räume und die Burgkirche konnte der herrliche Blick ins liebliche Kochertal genossen werden.



Voller Stolz berichtete der agile Freiherr, der dem Deutschen Bundestag angehört und dort den Beinamen "Mister Bundestag" trägt, über das seit 20 Jahren bestehende Seniorenzentrum in der Residenz derer von Stetten. Hier lässt sich ein wirklich naturverbundener Altersruhesitz verwirklichen und auf dem weitläufigen Burgareal fühlen sich die rund 180 Senioren in inzwischen 14 einzelnen Häusern wie zu Hause. Der gewählten Regel "so lange wie möglich selbstständig so viel Hilfe wie nötig" wird die Residenz mit ihrem vielfältigen Angebot gerecht. Auch das Probewohnen vor einer endgültigen Umsiedlung gehört als Selbstverständlichkeit dazu.



Zu den jährlichen Sommer-Highlights in Hohenlohe zählen auch die Burgfestspiele Schloss Stetten. Im Burggraben der historischen Stauferburg herrschte eine besondere Atmosphäre und vergnüglich konnte man unterm Sternenhimmel der Original Budapester Operettenwelt mit Paul Abraham's Operette "Victoria und ihr Husar" lauschen. Eine gelungene und einfallsreiche Aufführung, die das gesamte Budapester Ensemble Orchester und Agierende frisch, heiter und mitreißend darbot. Den immer wieder begeisternden Applaus versüßten die Schauspieler dem Publikum mit sich wiederholenden Einlagen. Das Mitsingen nicht weniger Zuschauer der gängigen und bekannten Melodien sprachen für die Publikumsbegeisterung.