Lokales

Carla Bregenzer bei GARP in Plochingen

PLOCHINGEN Beim Besuch des GARP-Bildungszentrums für die Indusdrie- und Handelkammer (IHK) Region Stuttgart in Plochingen erörterten die SPD-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Kirchheim, Carla Bregenzer, und die Esslinger SPD-Bundestagsabgeordnete Karin Roth mit dem scheidenden GARP-Geschäftsführer Dr. Werner Eitel und dessen Nachfolger Dr. Werner Waiblinger bildungspolitische Inhalte.

Anzeige

Zur Sprache kamen bei diesem Treffen zwischen Politiker und Ausbildern die staatlichen Fördermaßnahmen für die berufliche Ausbildung von Jugendlichen. Besonderes Augenmerk galt der bei GARP praktizierten fachlichen und sozialpädagogischen Betreuung junger Menschen.

Ob eine technische oder eine kaufmännische Grundausbildung, eine modulare Fachausbildung, eine Sonderausbildung sowie das Berufsvorbereitungsjahr oder das breite Weiterbildungsspektrum im persönlichen Karriereplan oder mit firmenspezifisch zugeschnittenen Seminaren: Über die existenzielle Bedeutung von Bildung in Deutschland bestand Konsens. Im Rahmen eines Rundganges durch die Räume des Ausbildungshauses in Plochingen konnten sich die Politikerinnen Karin Roth und Carla Bregenzer einen aktuellen Eindruck verschaffen, indem sie sich vor Ort mit Ausbildern und Auszubildenden unterhielten.

Die SPD-Abgeordnete Carla Bregenzer lud eine Gruppe Jugendlicher mit ihren Fachausbildern und dem Sozialpädagogen ein zu einem Besuch im baden-württembergischen Landtag.

pm