Lokales

Caroline Klon nimmt sich ein Herz und besorgt die Entscheidung

DOTTINGEN Nach der 1:3-Niederlage am vergangenen Sonntag beim FC Dottingen/Rietheim nun ein 3:1-Sieg beim Schlusslicht SV Remshalden: Den Weilheimer Fußballerinnen ist die Wiedergutmachung für die Pleite auf der Alb geglückt. Der TSVW verbesserte sich durch den Auswärtstriumph auf Platz fünf in der Tabelle.

Anzeige

Aus spielerischer Sicht war das Match im Remstal allerdings nicht unbedingt sehenswert. Nach zahlreichen vergebenen Torchancen für die Weilheimerinnen dauerte es 15 Minuten bis zum ersten Torerfolg. Jennifer Krisch verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern, der nach einem Handspiel verhängt worden war, zum Pausenstand von 1:0. Das Trainergespann Scherer/Gronbach stellte das Team neu ein und in der 50. Minute besorgte Betül Ozkan das 2:0. Nach einem kapitalen Schnitzer der TSVW-Torfrau gelang dem Schlusslicht das 1:2. Der positive Schlusspunkt aus Weilheimer Sicht in der 75. Minute: Caroline Klon nahm sich an der Mittellinie ein Herz, spurtete mit dem Ball am Fuß nach vorne und brachte das Leder sicher zum 3:1 unter. In der 90. Minute setzte Verena Kawelke einen Freistoß an die Latte. Kommenden Sonntag wartet auf den TSVW die Auswärtspartie beim Tabellenzweiten TSV Heumaden.

ak