Lokales

Chittaro in Dortmund vor Saisonhöhepunkt

KIRCHHEIM In Dortmund steht am Wochenende das letzte große Supercross-Rennen der diesjährigen Hallen-Saison an. Mit am Start ist auch der inzwischen in Zell wohnende Manuel Chittaro, der bei den bisherigen Veranstaltungen der SX-Saison immer wieder mit Top-Zeiten und guten Platzierungen überzeugen konnte. "Dortmund ist zweifelsohne der Höhepunkt der Saison", sagt der ehemalige Schlierbacher, der auch in der Westfalenhalle noch einmal glänzen will.

Anzeige

In der bisherigen Wintersaison hatte er sich in seiner bisher stärksten Form präsentiert. Maßgeblich dafür war vor allen Dingen der Wechsel auf die 250er-Viertaktmaschine, den Chittaro schon im Laufe der Freiluft-Saison vollzogen hatte. "Ich komme mit dem Motorrad immer besser zurecht und das wird sich hoffentlich auch in der Halle in den Ergebnissen widerspiegeln", hatte der 22-Jährige vor dem Saisonauftakt verkündet. Tatsächlich konnte der Kawasaki-Pilot bereits in Stuttgart zum Auftakt der Hallen-Saison mit zwei zweiten Plätzen das Gesamtklassement für sich entscheiden. In Chemnitz wurde er mit den Plätzen vier und zwei Dritter der Gesamtwertung, allerdings musste er in München aufgrund zu weniger freier Startplätze wieder auf die Zweitaktmaschine umsteigen. Mit zwei zehnten Plätzen im Superfinale war Chittaro dennoch zufrieden. In Dortmund rollte er dann wieder mit der 250er-Viertakt-Kawasaki ans Startgitter, allerdings nun nicht mehr in den Farben seines ehemaligen Sturm-Racing-Teams. "Zum Jahreswechsel habe ich mein Engagement bei Sturm beendet und starte jetzt zum ersten Mal für das Kawasaki-Team Winkle."

Weil dadurch kein Markenwechsel ansteht, sollte Chittaro auch beim letzten großen Hallen-Rennen der Saison am Wochenende unter den Top-Piloten zu finden sein.

lk