Lokales

Coach Leftakis will Lukic schonen

KIRCHHEIM Trotz Fortschritten bei der Behandlung seiner Achillessehnenverletzung will VfL-Coach Theo Leftakis heute Abend beim Regionalligaspiel gegen den SV 03 Tübingen II (19.30 Uhr, Sporthalle Stadtmitte) seinen Flügelspieler Nenad Lukic wahrscheinlich schonen. "Ich werde ihn wohl nicht spielen lassen", geht der Grieche lieber kein Risiko ein.

Anzeige

Schließlich geht es nach dem heutigen dritten Spiel gegen einen leichteren Gegner in Folge am kommenden Sonntag zum Titel-Konkurrenten SSC Karlsruhe. Der spielt morgens übrigens bei der SG Heidelberg-Kirchheim, und Leftakis macht sich selbstverständlich auf zu diesem Hit des dritten Spieltags.

Bis auf Lukic sind alle Spieler fit, die Stimmung ist blendend. Leftakis: "Alle sind ganz locker, alle sind die besten Freunde. Mal sehen, ob das so bleibt, wenn es demnächst eng wird." Heute geht es aber zum dritten Mal darum, nicht zu locker zu sein, den Gegner ernst zu nehmen und die Tabellenführung mit einem klaren Sieg zu verteidigen.

mad

VfL Kirchheim:

Atsür, Beck, Goehrke, Hayden, Hountondji, Jorgusen, Kikic, Kranz, Lenger, (Lukic), Neboh, Tsouknidis.