Lokales

Corucle und Unger für einen Boykott

ATHEN/WENDLINGEN Nach dem Freispruch für die Sprint-Stars Kostas Kenteris und Ekaterina Thanou durch den griechischen Verband kündigte Tobias Unger (Wendlingen) Konsequenzen an. "Ich werde bei keinem Meeting starten, bei dem Kenteris antritt", erklärte der Olympia-Siebte im Einklang mit seinem Trainer Micky Corucle, der von dem Urteil ähnlich überrascht worden war. "Kenteris hat die Regeln verletzt und gehört gesperrt", meinte Corucle gegenüber dpa. Die unter Dopingverdacht stehenden Sprinter waren von der Disziplinar-Kommission des griechischen Leichtathletik-Verbandes freigesprochen worden. Ihr Ex-Trainer Christos Tsekos erhielt eine Sperre von vier Jahren.

tb

Anzeige