Lokales

"Crazy Town"Weithin sichtbar markierte das 40 ...

"Crazy Town"Weithin sichtbar markierte das 40 Meter hohe Riesenrad den Beginn des Vergnügungsparks auf dem Ziegelwasen. Gab sich das Wetter am Freitag und Samstag noch launisch wie eine Aprildiva, so war gestern aller Missmut bei den Schaustellern verflogen. Zwischen und an den vielen bunten Fahrgeschäften herrschte großer Andrang. Ob Steckerlfischbude, Zuckerwattestand, Wasenschänke, Bonbonniere, Popcornstand, Flipper, Dosenwurfbude, Spiel Center, Crazy Town, Kinderkarussell oder Losbude Jung und Alt kamen im Märzenmarkt-Vergnügungspark auf ihre Kosten. Da purzelten die Dosen, flogen die Pfeile, krachten die Autoscooter ineinander, blitzte, hupte und blinkte es, drehten sich die Holzpferdchen und Feuerwehrautos, rotierten Jungs und Mädchen im Jumper, bis es ihnen schwindelig wurde. Derweil genossen die Passagiere in den offenen Riesenradkabinen den sonnigen Blick über die Teckstadt und auf die blaue Mauer der Schwäbischen Alb. Wie eine geheimnisvolle Ameisenprozession sah die Wanderung der Menschen zwischen Innenstadt und Ziegelwasen von hoch oben aus.

Anzeige

Verkaufsoffenes DettingenEs war ein Versuch, an dem sich zehn Geschäfte in Dettingen beteiligten:Sie rollten erstmals anlässlich des Kirchheimer Märzenmarktes für Sonntags-Shopper die "roten Teppiche" aus ergänzend zum Angebot der Einzelhandelsgeschäfte in derTeckstadt. Dabei zeigte es sich gestern, dass die Dettinger auch von auswärtiger Kundschaft durchaus wahrgenommen wurden. So lauteten die Kommentare der Geschäftsleute"Fürs erste Mal war's in Ordnung", "Ich bin sehr zufrieden", "Wir können zufrieden sein, es war ja noch nicht so bekannt", und "Es ist ganz gut gelaufen".

Unterschiedlich beurteilten die Ladeninhaber den gestrigen Termin: Während die einen meinen, es sei kein Fehler gewesen, sich an den verkaufsoffenen Sonntag in Kirchheim anzuhängen, meinen andere wiederum, es müsse ein anderes Datum für einen verkaufsoffenen Sonntag in Dettingen gefunden werden. Vor allem sollten dann mehr, ja möglichst alle Firmen mitmachen.

HerzenswünscheNoch nie zuvor waren bei der Roadshow der neuen 107,7 so viele Herzenswünsche in die größte Wunschtrommel der Welt gewandert wie gestern beim verkaufsoffenen Sonntag in Kirchheim. Es waren über 1 500. Am Ende der Veranstaltung um 17 Uhr wurde ein Wunsch gezogen, den Moderator Pfeffer am Mittwoch auf 107,7 (Kirchheim 106,5) im Morgenmagazin von 5 bis 9 Uhr vorstellen wird. Die Hörer entscheiden dann per Voting auf der Web-Side des Senders www.dieneue1077.de, ob dieser Wunsch erfüllt werden soll. Der Wunsch mit den meisten Internetstimmen kommt schließlich zum Zuge.