Lokales

"Currywurst" oder "Welt des Sports"

Am morgigen Mittwoch beginnen die Zentralen Abschlussprüfungen an den Realschule mit dem Fach Deutsch. Die schriftliche Prüfung umfasst außerdem die Pflichtfremdsprache (Englisch oder Französisch) und Mathematik.

KIRCHHEIM Für den Deutschaufsatz werden den Realschulen fünf Themen genannt, aus denen die Fachlehrer vier zur Wahl stellen. Eines der fünf Themen ist eine Aufgabe, bei der die Schüler den produktiven Umgang mit Texten nachweisen. Diese Aufgabe bezieht sich auf eine Ganzschrift. In diesem Jahr ist es der Roman "Die Entdeckung der Currywurst" von Uwe Timm. "Texte lesen, auswerten und schreiben" wird als weiteres Thema angeboten.

Anzeige

Die Prüflinge haben sich in diesem Jahr zudem auf das Thema "Der olympische Gedanke und die Welt des Sports" vorbereitet. Sie haben sich im Unterricht und in eigenständiger Erarbeitung bereits im Vorfeld mit dem Thema auseinandergesetzt und nach eigener Recherche eine strukturierte Textmappe dazu angelegt. So können sie bei der Prüfung innerhalb eines konkret gestellten Schreibanlasses fundiert argumentieren. Daneben stehen als Aufgaben die Beschreibung von Gedichten, kurze Erzähltexte und Gebrauchstexte sowie Erörtern und Argumentieren zur Wahl.

Am Freitag, 29. April, findet die schriftliche Prüfung in der Pflichtfremdsprache statt. Die schriftliche Prüfung hat eine neue Form. Sie umfasst die folgenden fünf Aufgabenbereiche: textorientierte Aufgaben, kontextbezogene Aufgaben zu Wortschatz und grammatischen Strukturen, themengebundene Sprachproduktion, Anwendung der erworbenen Arbeitstechniken und methodischen Fertigkeiten sowie eine Rechtschreibprüfung.

Diese Prüfung ist verbunden mit einer verpflichtenden mündlichen Überprüfung, der so genannten "Eurokom" (Europäische Kommunikationsfähigkeit), die bereits im Laufe des ersten Schulhalbjahres der Klasse 10 durchgeführt wurde. Die Schüler weisen dabei Hörverstehen und Sprechfertigkeit nach, wobei ein Schwerpunkt auf der Präsentation von Projektergebnissen liegt.

Die Mathematikprüfung folgt am Dienstag, 3. Mai. Sie besteht aus einem Pflicht- und einem Wahlbereich. Im Pflichtbereich werden die Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten geprüft. Im Wahlbereich weisen die Prüflinge erweiterte Kompetenzen in ihren Vertiefungsgebieten nach.

Die mündliche Prüfung findet in der Zeit vom Montag, 20. Juni, bis Freitag, 8. Juli, statt. Mit dem erfolgreichen Abschluss erhalten die Schüler dann die Mittlere Reife. Sie öffnet den Zugang zu anerkannten Ausbildungsberufen in Wirtschaft, Industrie und Handwerk. Leistungsstarken Schülerinnen und Schülern gibt sie darüber hinaus die Möglichkeit, sich in Berufskollegs oder in beruflichen Gymnasien bis hin zur Hochschulreife weiter zu qualifizieren.

pm