Lokales

"Da Capo" jeder bekommt eine zweite Chance

Begeistert erlebten Schüler der Alleenschule, der Raunerschule, der Konrad-Widerholt-Förderschule, der Freihof-Realschule und der Teck-Realschule die Premiere des Musicals "Da Capo". Es wurde geschrieben, musikalisch arrangiert und aufgeführt von Lehreranwärtern des Pädagogischen Fachseminars in der Kapelle des Kirchheimer Schlosses.

KIRCHHEIM Das Rockmusical erzählt eine märchenhafte Liebesgeschichte, die sich allerdings an einem gar nicht märchenhaften Ort zugetragen hat: im Unfall-Stau auf der Autobahn.

Anzeige

Eine junge Frau wird von einem Seminaristen angefahren. Der Autobahngeist greift mit einer guten und einer bösen Seite in das Geschehen ein. Mit Musik muss der Seminarist das Herz des bösen Geistes erweichen. Nachdem drei Versuche fehlgeschlagen sind, übergibt ihm der gute Geist als zweite und letzte Chance seine Geige. Mit ihrer Musik gelingt es ihm, die Frau ins Leben zurückzuholen. Im Happy End entdecken beide ihre Liebe zueinander, der böse Geist zieht weiter und sucht sich sein nächstes Opfer.

Diese Aufführung war Teil der Präsentation von Projekten der Lehreranwärter des Pädagogischen Fachseminars, erarbeitet im Rahmen ihrer Wahlprofil-Ausbildung. Durch die Wahlprofile erhalten die künftigen Lehrer Zusatzqualifikationen, die sie befähigen, das Schulprofil ihrer künftigen Schule mitzugestalten.

Neben dem schon genannten Musical aus dem Profilbereich "Musiktheater" präsentierten auch die übrigen Profilbereiche ihre Projektergebnisse: Im Profilbereich "Fit für den Beruf" wurden mit Hauptschülern Berufsfindung und Bewerbung geübt.

In Kooperation mit dem Kirchheimer Kommunikationszentrum für interkulturelle Zusammenarbeit konnten Hauptschüler zur Berufsvorbereitung in einer simulierten Firma "Paper Clip & Co." den Berufsalltag kennen lernen und Handlungs- und Reaktionsweisen einüben.

Im Profilbereich "Bewegung und Gesundheit" hatten die Lehreranwärter viele kreative Ideen umgesetzt: Themen wie "Bewegen auf Musik und gesunde Ernährung" oder "Die fünf Kontinente Kinder unserer Welt" vermittelten den Schülern interessante und spannende Lernerfahrungen. In der Präsentation des Profils "Multimedia" demonstrierten die Teilnehmer ihr erworbenes Spezialwissen für die Erstellung von Internetprojekten.

gi