Lokales

Damen nicht zu stoppen

Mit einem souveränen 3:0-Erfolg gegen den TSV Birkach bauten die Dettinger Damen ihre Erfolgsserie in der Volleyball-Bezirksliga auf 6:2 Punkte aus.

DETTINGEN Mit ihrem dritten Sieg in Folge stehen die TTV-Damen nun hinter Schwäbisch Gmünd und Fellbach auf dem dritten Tabellenplatz. Die Dettinger Männermannschaft konnte ihren ersten Sieg gegen Geislingen feiern. Diesem folgte jedoch eine knappe 2:3-Niederlage gegen den SV 1845 Esslingen II für den TTV, der mit 2:4 Punkten nun auf dem fünften Tabellenplatz des Neuner-Feldes der Bezirksliga rangiert.

Anzeige

Keine Stunde brauchten die Dettinger Damen, um ihren überlegenen 3:0-Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Nach einem Traumstart führten sie schnell mit 13:7 und 20:12, glänzten mit variablem Angriffsspiel und platzierten Aufschlägen. Dem hatte der Gegner wenig entgegenzusetzen. So gewann der TTV den ersten Satz deutlich mit 25:17. Im zweiten Satz legten die TTVlerinnen einen Fehlstart hin, Trainer Wolfgang Babinger nahm eine Auszeit und der Rückstand konnte zum 15:15 egalisiert werden. Keine der beiden Mannschaften konnte sich nun deutlich absetzen, die Dettinger Damen hatten letztlich die besseren Nerven und gewannen 28:26. Der dritte Satz verlief ähnlich, auch hier konnte sich die Mannschaft erst zum Ende des Satzes durchsetzen und mit 25:23 gewinnen.

Im Spiel der Dettinger Herren gegen die TG Geislingen spielte erstmalig Neuzugang Michele Marinacci auf der ungewohnten Mittelblocker-Position, da Markus Krimmer verletzt ist und voraussichtlich bis zur Rückrunde ausfällt. Der gute TTV-Defensivblock sorgte rasch für eine 13:5-Führung, am Ende stand's 25:15. Der zweite Satz verlief genauso, sodass in nur 14 Minuten ebenfalls gewonnen wurde. Im dritten Satz ging es bis zum 18:18 hin und her. Eine Aufschlagsserie und ein erfolgreiches Blockspiel beendeten den Satz und das Spiel mit 25:20 zu Gunsten des TTV.

Im zweiten Spiel gegen den SV 1845 Esslingen II ging der erste Satz nach 19:18-Führung noch 20:25 verloren. Im zweiten und dritten Satz kam der TTV besser ins Spiel, gewann souverän mit 25:11 und 25:15. Im vierten Satz verstanden es die Dettinger Steller nicht, den gegnerischen Block auszuspielen mit sechs Blockprallern in Serie entschied Esslingen den Satz mit 25:19 für sich. Im entscheidenden fünften Satz geriet der TTV schnell in Rückstand (6:13). Die TTV-Aufholjagd verpuffte: Mit zwei Netzbällen sicherten sich die Zwiebelstädter den Satzgewinn (15:11).

aw